Polizei, Kriminalität

2.

14.11.2016 - 03:40:22

Polizeipräsidium Freiburg / 2. Folgemeldung zu - Tötungsdelikt .... Folgemeldung zu - Tötungsdelikt nach Familienstreit: Täterfestnahme.

Freiburg - Freiburg Stadtgebiet

Freiburg - Stadtteil: Haslach

Am Morgen des 14.11.2016 gegen 00:05 Uhr stellte sich der 39-jährige Beschuldigte beim Polizeirevier Freiburg-Süd und wurde aufgrund des bestehenden Haftbefehls festgenommen. Vorangegangen waren intensive Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen.

Nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen wird er im Laufe des Vormittags dem Haftrichter vorgeführt.

Stand: 14.11.2016 - 01:30 Uhr

FLZ/mt

Bisherige Meldungen:

1. Folgemeldung zu - Tötungsdelikt nach Familienstreit: Weiterhin intensive Fahndung

Nach wie vor wird intensiv nach dem 39jährigen Tatverdächtigen gefahndet, der im Verdacht steht heute Morgen gegen 03:00 Uhr seinen 21jährigen Neffen getötet zu haben.

Kräfte der Polizeireviere Freiburg-Nord und Freiburg- Süd unterstützen die Ermittler der Kriminalpolizei im Stadtgebiet Freiburg, die Fahndung der Kriminalpolizei sucht überregional nach dem Tatverdächtigen.

Über das Gemeinsame Zentrum in Kehl wurden die französischen Kolleginnen und Kollegen in die Suche eingebunden, da der Tatverdächtige sich unter Umständen im französischen Grenzgebiet aufhalten könnte.

Zeugen werden weiterhin gebeten bei Wahrnehmung des Mannes oder seines schwarzen Nissan Micra, amtliches Kennzeichen FR-LK 477, sich mit der Kriminalpolizei unter Tel: 0761-8825777 in Verbindung zu setzen.

lr

- Erstmeldung -

Gegen 03:00 Uhr wurde der Polizei durch Anwohner ein lautstarker Streit in der Kampffmeyerstraße mitgeteilt.

Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte dort eine schwer verletzte männliche Person festgestellt werden. Nach ersten Abklärungen handelt es sich um einen 21jährigen, dort wohnhaften, georgischen Staatsangehörigen. Der Mann wurde mit einer Stichverletzung im Oberkörperbereich in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag.

Sein ebenfalls dort wohnhafter 39jähriger Onkel, der im Tatverdacht steht, ihn im Laufe eines Streits mit einem Messer angegangen zu sein, ist flüchtig.

Der dunkel gekleidete, 165 cm große Mann hat schwarze Haare, eine Halbglatze und ist wahrscheinlich mit seinem schwarzen Nissan Micra mit dem amtlichen Kennzeichen FR-LK 477 auf der Flucht. Möglicherweise befindet er sich im deutsch-französischen Grenzgebiet.

Hinweise bitten wir an die Kriminalpolizei unter Tel: 0761-8825777 zu richten.

lr

Medienrückfragen bitte an: Laura Riske Polizeipräsidium Freiburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0761 882-1011 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Telefon: 0761/882-0 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!