Polizei, Kriminalität

19-Jähriger greift Polizeibeamten an

05.08.2017 - 18:11:31

Polizeipräsidium Rostock / 19-Jähriger greift Polizeibeamten an

Boizenburg - Ein 19-Jähriger hat heute Vormittag in Boizenburg einen Polizeibeamten angegriffen und verletzt. Der Mann, der sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, hatte zunächst eine Frau verfolgt. Als die sich in die Polizeidienststelle flüchtete, folgte ihr der 19-Jährige. Dort entriss er der Frau vor den Augen des Diensthabenden das Handy und flüchtete.

Der Polizeibeamte(23) nahm umgehend die Verfolgung auf und konnte den Flüchtigen am Markt stellen. Dort wurde er von dem 19-Jährigen zunächst mit einer Warnbarke und dann mit Fäusten attackiert und dabei leicht verletzt. Mit Unterstützung weiterer Beamter konnte der Angreifer letztendlich ins Polizeirevier gebracht werden, wo er ärztlich untersucht wurde. Aufgrund des psychisch instabilen Zustandes wurde der aus Lübtheen stammende Mann zwangseingewiesen. Der verletzte Beamte konnte nach ärztlicher Untersuchung seinen Dienst weiter fortsetzen. Er hat lediglich Prellungen davon getragen.

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Yvonne Hanske, Polizeihauptkommissarin Einsatzleitstelle

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de