Polizei, Kriminalität

(1882) Auf Mitleidstour folgte Festnahme

15.11.2017 - 12:21:53

Polizeipräsidium Mittelfranken / Auf Mitleidstour folgte ...

Nürnberg - Ein osteuropäischer Bettler fiel gestern Nachmittag (14.11.2017) einer Zivilstreife der Nürnberger Polizei in der Fußgängerzone auf. Der Mann bettelte Passanten an, täuschte aber letztlich alles nur vor.

Gegen 15:30 Uhr waren die Beamten am Ludwigsplatz unterwegs, als ihnen der 26-jährige Mann auffiel. Mit einer Krücke unter dem Arm bettelte er Passanten um Geld an. Eine Zeit lang beobachtete die Streife den Bettler und schöpfte danach den Verdacht, die Körperbehinderung, die der Mann mit Hilfe seiner Krücke vorgibt zu haben, sei nur vorgetäuscht. Es erfolgte die Kontrolle.

Es stellte sich tatsächlich heraus, dass der Beschuldigte - jedenfalls nach aktueller Erkenntnislage - nicht auf eine Krücke angewiesen ist. Außerdem ergab sich der Verdacht, dass die Gehhilfe gestohlen wurde. Die Ermittlungen diesbezüglich führten zu einem Sanitätshaus in Fürth. Nach dessen Angaben werden solche Krücken nur gegen Rezept an Patienten mit Wohnsitz im Inland ausgegeben. Da der Beschuldigte aber in Deutschland nicht gemeldet ist, erhärtete sich der Verdacht des Diebstahls. Angaben dazu machte der Beschuldigte nicht. Die Ermittlungen dauern noch an.

Der Bettellohn, ein geringer Geldbetrag, wurde ebenso wie die Krücke sichergestellt, der Beschuldigte zur Dienststelle gebracht. Auf dem Weg dorthin lief der Bettler ohne Probleme und war nicht auf die Krücke angewiesen. Die hielt er in der Hand.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg musste der Beschuldigte einen Zustellungsbevollmächtigten benennen. Gegen den 26-Jährigen wird wegen des Verdachts des Betruges und des Diebstahls geringwertiger Sachen ermittelt.

Bert Rauenbusch/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!