Polizei, Kriminalität

180114 - 62 Frankfurt-Sachsenhausen: Schwerer Verkehrsunfall nach Flucht vor der Polizei - Zeugen gesucht!

14.01.2018 - 12:41:53

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 180114 - 62 ...

Frankfurt - (ne) Heute Morgen gegen 07:00 Uhr kam es auf der Stresemannallee zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei sind die bislang unbekannten Insassen eines Mercedes auf der Flucht vor der Polizei in die Straßenbahnhaltestelle Stresemannallee gekracht und anschließend weggerannt.

Zuvor hatten die Unbekannten vor einer polizeilichen Kontrollstelle in der Kennedyallee gewendet. Anschließend sind sie mit einem silbernen Mercedes AMG auf die Stresemannallee stadtauswärts gefahren. Hier gerieten sie, vermutlich aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit, auf das Gleisbett der Straßenbahn und prallten gegen einen Mast der Oberleitung. Das Fahrzeug schleuderte anschließend rückwärts in das Haltestellenhäuschen der Strab.

Die Insassen stiegen aus und setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei fünf junge Männer vorläufig festnehmen. Inwiefern sie tatsächlich Insassen des flüchtigen Fahrzeugs waren muss nun ermittelt werden.

Wie die Haltestelle und der Oberleitungsmast wurde auch das Fahrzeug bei dem Unfall komplett beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt. Der Straßenbahnverkehr auf der betroffenen Strecke ist bis auf Weiteres unterbrochen.

Nur wenige Sekunden nach dem Unfall war eine Straßenbahn der Linie 14 stadteinwärts eingefahren. Möglichweise haben Fahrgäste die flüchtigen Personen gesehen und können der Polizei wertvolle Hinweise dazu geben. Zeugen werden gebeten, sich mit dem 8. Polizeirevier unter der 069 - 755 10800 in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!