Polizei, Kriminalität

171113-1-K Sechs Verletzte nach Frontalzusammenstoß

13.11.2017 - 14:46:41

Polizei Köln / 171113-1-K Sechs Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Köln - Am Sonntagnachmittag (12. November) ist ein Kölner (39) mit seinem Auto im Stadtteil Mülheim in den Gegenverkehr geraten und mit einem Opel Astra zusammen gestoßen. Insgesamt wurden sechs Personen, davon zwei Kinder (1, 6), zum Teil schwer verletzt. Ein Drogenvortest beim 39-Jährigen verlief positiv.

Gegen 14 Uhr war der Kölner mit einem Begleiter (17) in einem Opel Omega auf dem Mülheimer Ring in Richtung Bergisch Gladbacher Straße unterwegs. Hinter der Bahnüberführung verlor der 39-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit dem entgegenkommenden Astra einer Familie aus Dortmund zusammen. Der Fahrer (29) und ein Sohn (1) wurden schwer verletzt. Die Mutter (34) und ein zweiter Sohn (6) sowie die Insassen des Opel Omega verletzten sich leicht. Rettungskräfte fuhren die Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Polizisten veranlassten in der Klinik zudem eine Blutprobenentnahme beim 39-Jährigen.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme sperrten Polizisten den Mülheimer Ring im Bereich der Unfallstelle bis etwa 17.20 Uhr. (bk)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!