Polizei, Kriminalität

170908-1. Vorläufige Festnahme nach mehreren Verkehrsdelikten

08.09.2017 - 17:26:31

Polizei Hamburg / 170908-1. Vorläufige Festnahme nach mehreren ...

Hamburg - Zeit: 07.09.2017, 17:55 Uhr Ort: Hamburg-Bramfeld, Bengelsdorfstieg

Die Polizei hat gestern einen 38-jährigen Deutschen nach einer Verfolgungsfahrt vorläufig festgenommen. Der Fahrer steht im Verdacht, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ein Fahrzeug geführt und dabei einen Verkehrsunfall mit einem Funkstreifenwagen verursacht zu haben. Die Verkehrsdirektion Ost hat die Ermittlungen übernommen.

Der 38-jährige Deutsche steht im Verdacht, einen PKW Mercedes unterschlagen zu haben. Aus diesem Grund suchten Beamte des Polizeikommissariates 36 die Wohnanschrift der Halterin (29) des PKW auf. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, kam ihnen das gesuchte Fahrzeug entgegen und fuhr sofort mit überhöhter Geschwindigkeit davon.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, die durch mehrere Stadtteile Hamburgs führte. Während der Fahrzeugverfolgung fuhr der Flüchtige über Gehwege, über Kreuzungen bei rot anzeigender Ampel und mehrfach in den Gegenverkehr. Dabei gab es Situationen, in denen Fußgänger zur Seite springen und andere Fahrzeugführer stark abbremsen mussten.

Trotz Anhaltezeichen der Polizei, stoppte der Fahrer sein Fahrzeug nicht.

Im Bereich Am Neumarkt wollte der 38-Jährige den entgegenkommenden Funkstreifenwagen "Peter 36/1" mit hoher Geschwindigkeit umfahren und rammte diesen dabei, ohne seine Geschwindigkeit zu verringern. Verletzt wurde niemand.

Die eingesetzten Beamten konnten den Flüchtigen im Bengelsdorfstieg anhalten und vorläufig festnehmen.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der 38-jährige Fahrer augenscheinlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Außerdem besteht der Verdacht, dass der Fahrer das Fahrzeug ohne eine gültige Fahrerlaubnis führte.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte dem Haftrichter zugeführt.

Der Mercedes wurde sichergestellt.

Schö.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Rene Schönhardt Telefon: 040/4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de