Polizei, Kriminalität

170829 - 942 Frankfurt: Frankfurter Polizei warnt vor Betrügern

29.08.2017 - 14:41:53

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 170829 - 942 Frankfurt: ...

Frankfurt - (em) In den vergangen Tagen kam es in Frankfurt vermehrt zu betrügerischen Anrufen, bei der sich die Täter am Telefon als Mitarbeiter der Firma "Microsoft" ausgaben. Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Masche.

In den vergangenen Tagen wurden der Frankfurter Polizei vermehrt solche Fälle bekannt. Das Vorgehen variiert, die Absicht ist jedoch immer dieselbe: Mit einem Vorwand betrügerisch Geld erlangen. Häufig geben sich die Täter am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter aus und suggerieren, dass ein "Fernzugriff" auf dem Rechner des Angerufenen notwendig sei. Hierzu müsse ein Link in einer E-Mail angeklickt werden. Für die vermeintliche Reparatur wird anschließend per Online-Überweisung einen Betrag in Höhe von mehreren hundert Euro verlangt.

Zum Teil kommen die Täter sogar vor Ort und geben vor Reparaturarbeiten an dem PC vornehmen zu müssen. Gerne bedienen sich die Betrüger Namen großer Firmen oder Behörden, um ihr Vorgehen bzw. die Forderung nach Geld zu legitimieren.

Die Polizei rät keine Links von fremden E-Mail-Absendern zu öffnen. Häufig verschaffen sich die Täter auf diesem Wege Zugang zu dem Rechner. Hilfreich ist es, erst einmal auf der Internetseite des vermeintlichen Anrufers zu recherchieren. Häufig finden Sie dort bereits Warnhinweise darauf, dass der Firmen-/Behördenname für betrügerische Maschen missbräuchlich verwendet wird.

Sollten Sie sich unsicher sein, zögern Sie nicht und rufen die Polizei an.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!