Polizei, Kriminalität

170719.2 Hohenlockstedt: Vorsicht vor überteuerten Dienstleistungsangeboten!

19.07.2017 - 13:47:12

Polizeidirektion Itzehoe / 170719.2 Hohenlockstedt: Vorsicht vor ...

Hohenlockstedt - Eine saubere Auffahrt ist schon schick...Das dachte sich am Dienstagnachmittag auch ein älterer Hohenlockstedter und beauftragte spontan drei Männer mit der Reinigung einiger Steine seines Grundstücks. Kosten sollte der Spaß allerdings mehr als tausend Euro...

Eine aufmerksame Frau alarmierte glücklicherweise die Polizei, als sie auf dem Grundstück ihres Nachbarn ungewohnte Betriebsamkeit wahrnahm. Ein Team von drei Männern reinigte die Auffahrt mit einem Hochdruckreiniger, was der Zeugin merkwürdig vorkam. Nur gut, denn wie sich herausstellte, hatte der über 90 Jahre alte Bewohner bereits unterschrieben, die für drei Stunden anberaumten Arbeiten mit einem Honorar von 1.100 Euro zu entlohnen - viel Geld für eine Tätigkeit, die diesen Preis keineswegs rechtfertigt. Durch die Beamten auf ihr Tun hin angesprochen legten die Arbeiter die zur Ausübung ihres Gewerbes erforderlichen Papiere vor, vernichteten aber zugleich den mit ihrem Kunden geschlossenen Vertrag und zogen von dannen. Ungeschoren kommt das Trio allerdings nicht davon, denn die Männer erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Wuchers.

In diesem Fall ist es den aus Kiel, Neumünster und Bremerhaven stammenden Männern glücklicherweise nicht gelungen, einen Senior über den Tisch zu ziehen. Denn das ist die Masche von Gaunern, die insbesondere älteren Menschen überteuerte Dienstleistungen anbieten, um damit die "schnelle Mark" zu machen. Seien Sie daher vorsichtig und lassen Sie sich an der Haustür keine Arbeiten, die sie nicht geplant haben, von angeblichen Fachfirmen andrehen. Stellen Sie stets Preisvergleiche an und informieren Sie die Polizei, sollten Ihnen fragwürdige Angebote gemacht werden. Scheuen Sie sich nicht, die 110 zu wählen - wir beraten und unterstützen Sie gern!

Merle Neufeld

OTS: Polizeidirektion Itzehoe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/52209 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_52209.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

@ presseportal.de