Polizei, Kriminalität

170710-1.

10.07.2017 - 16:26:40

Polizei Hamburg / 170710-1. G20-Gipfel in Hamburg, ...

Hamburg - Am 09.07.2017 fand ein Aufzug mit dem Tenor "No one forgotten, nothing forgiven!" statt. Um 13:10 Uhr setzte sich der Aufzug, ausgehend vom Harburger Rathausplatz, mit ca. 700 Teilnehmern in Bewegung. Im weiteren Verlauf des Aufzugs wuchs die Teilnehmerzahl auf etwa 1.500 an. Es wurden Transparente u. a. mit dem Tenor: "Freiheit stirbt mit Sicherheit" und "Our solidarity against your Repression" mitgeführt. Zwar wurde zwischendurch teilweise polizeifeindlich skandiert, der Aufzug verlief aber friedlich und wurde vom Versammlungsleiter am Harburger Sand gegen 16:45 Uhr für beendet erklärt.

Am 10.07.2017 gegen 01:30 Uhr stellten Einsatzkräfte in der Brigittenstraße/Bleicherstraße mehrere vermummte Personen fest. Aufgrund des Mitführens von verbotenen pyrotechnischen Gegenständen wurden drei Personen kurzzeitig in Gewahrsam genommen.

Die Zahl der verletzten Polizeibeamten hat sich nicht weiter erhöht und bleibt bei insgesamt 476 Verletzten.

Es wurden 186 Personen vorläufig festgenommen und -mit heutigem Stand- 228 Personen in Gewahrsam genommen.

Bau.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de