Polizei, Kriminalität

170620.2 Kiel: Aufgefundene Kleidungsstücke am Strand von Falkenstein lösen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften aus.

20.06.2017 - 13:47:21

Polizeidirektion Kiel / 170620.2 Kiel: Aufgefundene ...

Kiel - In der Nacht von Montag auf Dienstag fand ein Wachleiter der DRK-Wasserwacht am Falkensteiner Strand mehrere Kleidungsstücke. Dies führte zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften, der bis in die frühen Morgenstunden ging. Hinweise zur der Person, der die Kleidungsstücke gehören, gibt es bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Gegen 02:00 Uhr erhielt die Einsatzleitstelle der Polizei von dem Wachleiter der DRK-Wasserwacht den Hinweis, dass er Kleidungsstücke am Falkensteiner Strand in einem Abstand von fünf bis zehn Metern vom Wasser aufgefunden habe. Die Fundstelle würde ca. 150 Meter nördlich des Anlegers Falkenstein liegen. Der Wachleiter war sich sicher, dass die Kleidungsstücke dort gegen 23:00 Uhr noch nicht gelegen hätten.

Mehrere Streifenwagen wurden sofort an den Fundort entsandt. Eine erste Begutachtung der Textilien ließ die Vermutung zu, dass es sich um Oberbekleidung für ein Mädchen oder eine Jugendliche handelte. Ein Filzhut und Schuhe der Größe 34 lagen ebenfalls im Sand.

Eine sofortige Überprüfung der sich in der Nähe befindlichen Jugenddörfer und Zeltplätze verlief ohne Erfolg. Eine Vermisstenanzeige lag bei der Polizei ebenfalls nicht vor.

Da nicht auszuschließen war, dass sich eine Person im Wasser befand, alarmierte die Einsatzleitstelle die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, die die Suche mit dem Seenotrettungskreuze "Berlin" und dem Seenotrettungsboot "Walter Rose" unterstütze. Auch ein SAR-Hubschrauber mit einer Wärmebildkamera kam zum Einsatz.

An Land versuchten fünf Personenspürhunde die Fährte des Besitzers der Kleidungsstücke aufzunehmen.

Um 05:40 Uhr wurde die Suche erfolglos abgebrochen. Zurzeit liegen der Polizei keine Hinweise auf ein vermisstes Kind oder eine vermisste Jugendliche vor.

Matthias Felsch

OTS: Polizeidirektion Kiel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/14626 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_14626.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!