Polizei, Kriminalität

170216-4.

16.02.2017 - 15:31:26

Polizei Hamburg / 170216-4. Räuberische Erpressung zum Nachteil ...

Hamburg - 170216-4. Räuberische Erpressung zum Nachteil eines Pizza-Boten in Hamburg-Langenfelde

Tatzeit: 15.02.2017, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Langenfelde, Försterweg

Ein 34-jähriger Pizzabote ist gestern Abend von zwei Männern mit einem Messer bedroht worden. Er händigte hierauf sein Bargeld an die beiden Täter aus. Die weiteren Ermittlungen führt das Landeskriminalamt für die Region Eimsbüttel (LKA 135).

Ein unbekannt gebliebener Anrufer hatte bei dem Lieferservice Pizzen bestellt, die in den Försterweg geliefert werden sollten. Der 34-jährige Lieferant des Pizzaladens begab sich hierauf zur genannten Adresse. Am Klingeltableau des Hauses war allerdings der vom Anrufer angegebene Nachname nicht verzeichnet. In dieser Situation traten die beiden späteren Täter an den Pizzaboten heran. Die Männer bedrohten den Geschädigten jeweils mit einem Messer und forderten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Pizzalieferant sein mitgeführtes Bargeld übergeben hatte, flüchteten die Täter den Försterweg in aufsteigende Richtung entlang.

Eine Fahndung mit sechs Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Täter, die wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

- männlich - 16 - 18 Jahre alt - 160 - 165 cm groß, - schlanke Figur, - sprach deutsch mit türkischem Akzent, - evtl. dunkelrote Jacke mit dunkelblauen Elementen - evtl. Kapuzenpullover darunter - maskiert - bewaffnet mit einem Messer

Täter 2:

- männlich - 16 - 18 Jahre alt - 165 - 170 cm groß - schlanke Figur - sprach Deutsch mit türkischem Akzent - evtl. beige Jacke - evtl. Kapuzenpullover darunter - maskiert - bewaffnet mit einem Messer

Zeugen die Hinweise auf die Täter geben können oder Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

Uh.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de