Polizei, Kriminalität

160829-2-K Falsche Polizisten bestehlen Rentner

29.08.2016 - 16:55:57

Polizei Köln / 160829-2-K Falsche Polizisten bestehlen Rentner

Köln - Goldmünzen und Goldbarren gestohlen

Unbekannte Trickdiebe haben am vergangenen Donnerstag (25. August) einen Rentner (82) im Kölner Stadtteil Sülz bestohlen. Die als Kripobeamte auftretenden Männer erbeuteten dabei Goldmünzen und Goldbarren im hohen fünfstelligen Euro-Bereich. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 15 Uhr hatte der Senior einen Anruf einer männlichen Person erhalten, der sich als Kriminalpolizist ausgab. Dabei teilte der Unbekannte dem 82-Jährigen mit, dass wenige Stunden zuvor in dessen Wohnung in der Nonnenwerthstraße eingebrochen worden sei. Die Polizei habe die Täter aber bereits festgenommen. In dem Telefonat kündigte der Anrufer den Besuch von zwei Kriminalbeamten an, die Spuren am Tatort sichern müssten.

Noch während des laufenden Telefonats erschienen tatsächlich zwei Männer an der Wohnungstür, die sich mit täuschend echt aussehenden Polizeidienstausweisen legitimierten. Während der Anrufer den Rentner aufforderte, nicht aufzulegen, befragte einer der Verdächtigen den Senior nach Verstecken von Wertsachen. Sein Komplize bewegte sich währenddessen unbeobachtet in der Wohnung.

Aus der Wohnung entwendeten die Täter mehrere Dutzend Massivgold-Münzen und Goldbarren und verließen die Wohnung.

Die falschen Kripobeamten sind etwa 40 Jahre alt, sprachen hochdeutsch und waren leger gekleidet. Ein Täter ist etwa 1,70 Meter groß und untersetzt. Er hat kurzes, lichtes, dunkelblondes Haar. Sein Komplize ist etwa 1,80 Meter groß, von schlanker Statur und hat volles, dunkles Haar.

Die Polizei Köln rät, bei Zweifeln an der Echtheit von Dienstausweisen oder den Umständen des Anrufes sich die Namen zu notieren und die "110" anzurufen oder sich über die Rufnummer 0221/229-0 mit dem Sachbearbeiter verbinden zu lassen.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 25 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de