Polizei, Kriminalität

(1474) DNS-Spur führte zu mutmaßlichem Einbrecher

29.08.2017 - 13:07:02

Polizeipräsidium Mittelfranken / DNS-Spur führte zu ...

Nürnberg - Anhand einer DNS-Spur gilt ein 22-jähriger Osteuropäer als dringend verdächtig, im Oktober 2016 einen Wohnungseinbruch in Nürnberg-Langwasser begangen zu haben. Der Beschuldigte ist derzeit unbekannten Aufenthalts.

In der Nacht vom 10. auf den 11.10.2016 brach ein damals Unbekannter eine Balkontür in einem Mehrfamilienhaus in der Hochkalterstraße auf und drang anschließend in die Wohnung ein. Anschließend durchwühlte er sämtliche Schränke und Schubladen und stahl Wertgegenstände in unbekannter Höhe. Der angerichtete Sachschaden belief sich seinerzeit auf ca. 5.000 Euro.

Eine am Tatort gesicherte DNS-Spur brachte den Ermittlern den entscheidenden Hinweis auf den 22-Jährigen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

Bert Rauenbusch/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

@ presseportal.de