Polizei, Kriminalität

143 Polizei-Einsätze in der Silvesternacht

01.01.2017 - 14:00:47

Polizei Paderborn / 143 Polizei-Einsätze in der Silvesternacht

Kreis Paderborn - (mb) Die Einsatzkräfte der Kreispolizeibehörde Paderborn hatten zum Jahreswechsel ein höheres Einsatzaufkommen als in den Jahren zuvor. Zwischen 18.00 Uhr am Silvesterabend und 06.00 Uhr am Neujahrsmorgen mussten die Polizistinnen und Polizisten 143 Einsätze bewältigen - davon 90 nach Mitternacht. Zum Vergleich: in der Silvesternacht zu 2016 fielen 137 Einsätze an, im Jahr davor 102 Einsätze. Am häufigsten mussten die Beamten zu Körperverletzungen und Ruhestörungen ausrücken. Vier Mal brannte es. Sieben Personen erlitten leichte Verletzungen - meistens bei Schlägereien. Sechs Männer landeten im Polizeigewahrsam. Ein Mann wurde wegen Diebstahlsverdacht festgenommen. Hier eine erste Bilanz der Nacht:

Kurz nach Mitternacht setzte eine Feuerwerksrakete eine Hecke in Sennelager in Brand. Wenige Minuten später brannten Koniferen wegen des Feuerwerks in Leiberg. Etwa 50.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Carportbrand in Delbrück. Das Feuer war gegen 01.30 Uhr aus bislang unbekannter Ursache ausgebrochen. Ein Auto und das Carport wurden völlig zerstört. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. In Paderborn brannten gegen 01.40 Uhr Mülltonnen am Haterbusch. Gegen 01.15 Uhr feuerte ein 30-Jähriger in Schloss Neuhaus auf offener Straße Schüsse aus Schreckschusswaffen ab. Die Polizei stellte Waffen und Munition sicher. Gegen des Mann läuft eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Waffengesetz. Um 01.20 Uhr bemerkte ein Streifenteam in der Königstraße in Paderborn ein offensichtlich volltrunkenes Mädchen. Die 12-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in die Kinderklinik gebracht.

Bei Personenkontrollen in der Paderborner Innenstadt wurden im Laufe der Nacht bei sechs Personen Drogen entdeckt und sichergestellt. Ein 18-jähriger Autofahrer unter Drogeneinfluss fiel bei einer Verkehrskontrolle am Frankfurter Weg auf. Auch ein mutmaßlicher Dieb hatte Drogen in seinen Taschen als er kurz nach der Tat vorläufig festgenommen wurde. Der 28-jährige Marokkaner steht im Verdacht, Beteiligter eines "Antanzdiebstahls" zu sein, bei dem kurz nach Mitternacht einer 50-jährigen Frau am Westerntor Handy und Portmonee gestohlen wurde. Gegen acht weitere Männer verhängte die Polizei Platzverweise. Nach Mitternacht hatten sich am Westerntor zahlreiche Feiernde aufgehalten.

Sieben Strafanzeigen wegen Körperverletzungen mussten im Laufe der Nacht in Benhausen, Delbrück, Schloß Neuhaus, Bad Lippspringe, Büren und Paderborn aufgenommen werden. Drei Männer und eine Frau mussten wegen ihrer Verletzungen in Krankenhäusern versorgt werden. Um 07.00 Uhr kam es in Paderborn an der Westernmauer zu einer Schlägerei, bei der ein 27-jähriger Nigerinaner durch einen Schlag mit einer Flasche auf den Kopf schwer verletzt wurde. In zwei Fällen häuslicher Gewalt nahm die Polizei zwei Männer in Gewahrsam.

Erfreulich: Bei den zahlreichen Alkoholkontrollen wurden ausschließlich nüchterne Fahrerinnen oder Fahrer gestoppt. In Paderborn stellte die Polizei den Autoschlüssel eines jungen Mannes (22) sicher, um eine Trunkenheitsfahrt zu unterbinden. Wegen des Verdachts ein Auto unter Alkoholeinwirkung gefahren zu haben, wird aufgrund von Zeugenaussagen gegen einen Mann aus Lichtenau ermittelt.

OTS: Polizei Paderborn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/55625 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_55625.rss2

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320 Fax: 05251/306-1095 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!