Polizei, Kriminalität

(1109) Fahrgast bedrohte Taxifahrer mit Messer

04.07.2017 - 16:26:51

Polizeipräsidium Mittelfranken / Fahrgast bedrohte ...

Nürnberg - Am frühen Dienstagmorgen (04.07.2017) kam es in St. Johannis zwischen einem Taxifahrer und seinem Fahrgast zu einer Auseinandersetzung, bei der letztendlich sogar ein Messer Verwendung fand. Die Kriminalpolizei Nürnberg hat die Ermittlungen übernommen.

Das Taxi beförderte den Fahrgast (18) wunschgemäß von der Innenstadt in die Johannisstraße. Dort angekommen, stieg der Heranwachsende - ohne den Fahrpreis zu entrichten - aus. Mit der Begründung, Geld holen zu wollen, entfernte er sich zügig vom Fahrzeug. Der Chauffeur holte ihn ein und forderte bis zur Begleichung des Fahrpreises ein Pfand. Der 18-Jährige händigte daraufhin sein Mobiltelefon aus und ging davon.

Kurze Zeit später kam der junge Mann tatsächlich mit Bargeld zurück. Allerdings entbrannte nun ein Streit über die Höhe des Fahrpreises. Im weiteren Verlauf bedrohte der 18-Jährige den Taxifahrer mit einem Messer und stieß hierbei lautstark auch Beleidigungen aus.

Anwohner wurden auf das Geschehen aufmerksam und verständigten die Polizei. Bis zum Eintreffen der Polizeistreife wirkten diese auf den 18-Jährigen so beruhigend ein, dass er das Messer bereits nach kurzer Zeit ablegte. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Die Polizeibeamten nahmen den Heranwachsenden widerstandslos fest und brachten ihn zur weiteren Sachbearbeitung zur Dienststelle.

Auf Anordnung einer Staatsanwältin erfolgte bei dem deutlich Alkoholisierten eine Blutentnahme durch einen Arzt.

Nach der Sachbehandlung wurde der Beschuldigte in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth im Laufe des heutigen Vormittags (04.07.2017) entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.

Christian Daßler/gh

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

@ presseportal.de