Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

Polizeiinspektion Celle / POL-CE: **Trickdiebe mit immer wieder neuen ...

POL-CE: **Trickdiebe mit immer wieder neuen Ideen**Drei leicht Verletzte**

Celle (ots) - Trickdiebe mit immer wieder neuen Ideen

Am letzten Wochenende wurden eine 76 Jahre alte Frau und ihr 48 Jahre alter Sohn von Unbekannten in der eigenen Wohnung bestohlen. Die beiden Männer hatten sich unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung verschafft und die Arglosigkeit der beiden Bewohner ausgenutzt. Bereits am Freitag gegen 17.30 Uhr erschienen zwei Männer an der Haustür der Geschädigten in der Schulzestraße und baten um Einlass, da sie die Voraussetzungen für den digitalen Fernsehempfang prüfen müssten. Die beiden Unbekannten hielten sich dann für etwa zwei Stunden in der Wohnung auf, waren dabei von den Bewohnern teilweise unbeobachtet und führten ihre "Untersuchungen" durch. Am darauf folgenden Tag erschienen die beiden gegen 17.30 Uhr erneut und erklärten, dass sie weitere Messungen durchführen müssten. Auch am Samstag waren die beiden Männer während ihres etwa einstündigen Aufenthaltes teilweise nicht beaufsichtigt. Diesen Umstand nutzten die beiden Männer offensichtlich und stahlen aus der Wohnung eine Geldkassette und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Den Diebstahl bemerkten die Geschädigten allerdings erst am Sonntag und verständigten die Polizei.

Die Täter wurden von den beiden Bestohlenen folgendermaßen beschrieben:

- männlich - 25-30 Jahre alt - dunkle Haare - türkische oder kurdische Abstammung - akzentfreies Deutsch - der eine ca. 165 cm groß und dicklich - der andere ca. 175 cm groß und schlank - beide in grauen Jacken mit weißem "T"-Aufdruck auf dem Rücken

Wer Hinweise zu den beschriebenen Personen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Celle unter der Telefonnummer 05141/277 -2213 oder 3223 in Verbindung zu setzen.

Im Zusammenhang mit der Tat weist die Polizei auf folgendes hin: Ganz besonders häufig haben es Trickdiebe an der Haustür auf Senioren abgesehen, die sich in ihren vier Wänden vermeintlich sicher fühlen. Ziel dieser unliebsamen Besucher ist es, Einlass in die Wohnung zu finden; denn dort sind in aller Regel weder Zeugen noch andere Personen zu erwarten, die die eigenen Pläne durchkreuzen könnten.

Ihnen sind die finsteren Absichten in den seltensten Fällen anzusehen. Die Täter treten in ganz unterschiedlichen Rollen auf: Mal geben sie sich als seriös gekleideter Geschäftsmann, mal werden sie als Handwerker in Arbeitskleidung, als Hilfsbedürftiger oder sogar als angebliche Amtsperson vorstellig. Um ans Ziel zu gelangen, überraschen die Täter immer wieder durch außerordentlichen Ideenreichtum. Der durch sie verursachte finanzielle Schaden ist oft nicht wieder auszugleichen.

Wie Sie sich auch bei forsch auftretenden Fremden nicht ins Bockshorn jagen lassen, verraten Ihnen folgende Tipps:

Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durchs Fenster genau an Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Behörde an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür gegenseitig Beistand zu leisten Wenden Sie sich an die (Kriminal-) Polizeiliche Beratungsstelle in Ihrer Nähe. Dort erhalten Sie wertvolle Tipps und hilfreiche Broschüren

Drei leicht Verletzte

Drei leicht verletzte Personen und rund 8000,- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich am Sonntagabend in Klein Hehlen ereignete.

Gegen 20.40 Uhr befuhr eine 24 Jahre alte Frau mit ihrem Peugeot die Zugbrückenstraße und wollte den Bremer Weg in Richtung des Groß-Hehlener-Kirchwegs überqueren. Zur selben Zeit war ein 51 Jahre alter Mann aus Wietzenbruch auf dem Bremer Weg in Richtung stadtauswärts unterwegs. Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Fahrzeuge zusammen - der Peugeot wurde dabei herumgeschleudert und kam im Groß-Hehlener-Kirchweg zum Stillstand. Der Daimler Chrysler des 51-jährigen kam an einem Mast eines Wegweisers zum Stillstand. Durch den Zusammenstoß wurden neben den beiden Fahrzeugführern auch 30 Jahr alter Mitfahrer im Peugeot leicht verletzt - alle Personen zogen sich Prellungen zu.

Originaltext: Polizeiinspektion Celle Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/pm/59457 Pressemappe via RSS : http://www.polizeipresse.de/rss/dienststelle_59457.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle Pressestelle Guido Koch Telefon: 05141/2772004 o. Mobil 0173/2021675 E-Mail: guido.koch@polizei.niedersachsen.de

Aktien im Fokus - Freitag, der 19.12.2014weiterlesen ...

Widerrufsjoker: Keine Angst vor Umschuldung nach Widerruf eines Kredits
Viele Bankkunden können ihren Kreditvertrag widerrufen und damit viel Geld sparen. Doch sie haben Angst, keine Refinanzierung zu finden. Diese Befürchtung ist in den meisten Fällen unbegründet.

Stark bewölkt mit zum Teil ...
Offenbach (dpa) - Am Montag bleibt in den mittleren und nördlichen Teilen...

Kalenderblatt 2014: 22. Dez...
Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 22. Dezember 2014: