Arbeitsmarkt, Gesellschaft

Zweieinhalb Jahre nach Einführung des Mindestlohns finden auch immer mehr Anhänger von Union und FDP die Lohnuntergrenze gut: Das berichtet die "Saarbrücker Zeitung" in ihrer Mittwochsausgabe unter Berufung auf eine Umfrage von Infratest dimap, die der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Anfang Juli in Auftrag gegeben hat.

19.07.2017 - 08:01:37

Immer mehr Unions- und FDP-Anhänger finden Mindestlohn richtig

Demnach unterstützen inzwischen 83 Prozent der Sympathisanten von CDU und CSU den Mindestlohn, 2015 waren es 79 Prozent. Bei den Liberalen ist die Zustimmung sogar um 19 Prozentpunkte auf 82 Prozent gestiegen.

DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell nannte den Zuspruch bei den Unions- und FDP-Anhängern "erfreulich". Insgesamt sind laut Umfrage 85 Prozent der Bürger für den Mindestlohn. Bei den SPD-Anhängern ist hingegen die Zustimmung von 94 Prozent im Jahr 2015 auf jetzt 85 Prozent gesunken, bei den Linken von 92 auf 89 Prozent. 96 Prozent der Grünen-Anhänger finden die Lohnuntergrenze richtig. 21 Prozent der Befragten gaben an, Fälle zu kennen, bei denen Arbeitgeber den Mindestlohn umgangen hätten. Körzell forderte daher, das Personal der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) auf 10.000 Stellen aufzustocken. Mindestlohnverstöße seien "keine Bagatellen".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Stundenlöhne von Minijobbern schneller gestiegen als bei Vollzeit Durch die Einführung des Mindestlohns Anfang 2015 sind die Stundenlöhne von Minijobbern fast doppelt so stark gestiegen wie die von Vollzeit-Beschäftigten. (Politik, 23.09.2017 - 08:28) weiterlesen...

DGB will mehr Mindestlohn-Kontrolleure Die Gewerkschaften fordern mehr Planstellen bei der "Finanzkontrolle Schwarzarbeit" (FKS), um die Einhaltung des Mindestlohns stärker zu überprüfen. (Politik, 21.09.2017 - 12:58) weiterlesen...

Reallöhne im zweiten Quartal weiterhin deutlich im Plus Der Reallohnindex in Deutschland ist vom zweiten Quartal 2016 bis zum zweiten Quartal 2017 um 1,2 Prozent gestiegen. (Politik, 21.09.2017 - 12:15) weiterlesen...

18 Prozent der Minijobber zahlen in Rentenkasse ein 18 Prozent der Minijobber im gewerblichen Bereich zahlen in die Rentenkasse ein. (Politik, 21.09.2017 - 08:01) weiterlesen...

Schulz will Ministerium für Arbeit und Integration SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will alle Kompetenzen zu Flüchtlingsfragen in einem künftigen "Ministerium für Arbeit und Integration" bündeln. (Politik, 21.09.2017 - 00:01) weiterlesen...

Umfrage: Arbeitnehmer offen für höhere Rentenbeiträge bei besseren Leistungen Knapp zwei Drittel der Arbeitnehmer in Deutschland würden laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa einen höheren Beitragssatz zur Rentenversicherung akzeptieren, wenn sich dafür auch die Rentenleistungen verbessern. (Politik, 20.09.2017 - 01:01) weiterlesen...