Auto, VW

Wolfsburg - Nach der Durchsuchung der Büros von VW-Managern wegen möglicherweise zu hoher Zahlungen an Betriebsräte hat Volkswagen die Regelungen verteidigt.

15.11.2017 - 10:18:06

Volkswagen: Betriebsratsvergütung entspricht den Vorgaben. Das Unternehmen halte sich bei der Vergütung von Betriebsratsmitgliedern an die Vorgaben des Betriebsverfassungsgesetzes, sagte ein Konzernsprecher. Schon vor Monaten habe ein externer Sachverständiger die Bestimmung der Bezüge von Betriebsratschef Bernd Osterloh überprüft. Gestern hatten Ermittler Büros der Führungsspitze von Volkswagen wegen Untreueverdachts gegen Manager durchsucht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Elektromobilität - Bis 2022: VW steckt 34 Milliarden Euro in Elektroautos Wolfsburg - Der Volkswagen-Konzern will mit Milliardeninvestitionen in die E-M-Mobilität den tiefgreifenden Wandel der ganzen Branche bewältigen. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 15:30) weiterlesen...

Kreise: VW will bis 2022 gut 70 Milliarden Euro investieren. Dabei dürfte es vor allem um Investitionen in die Elektromobilität gehen. Schon zuvor war davon ausgegangen worden, dass der Autobauer für diesen Zeitraum trotz hoher Kosten wegen des Abgasskandals eine hohe zweistellige Milliardensumme im Budget hat. Über die Pläne beraten heute die VW-Aufsichtsräte. Ein Sprecher wollte sich zu der Summe nicht äußern. Wolfsburg - Der Volkswagen-Konzern will nach Angaben aus informierten Kreisen in den kommenden fünf Jahren gut 70 Milliarden Euro in seine Zukunft investieren. (Politik, 17.11.2017 - 14:22) weiterlesen...

Elektromobilität - Kreise: VW will bis 2022 gut 70 Milliarden Euro investieren. Weshalb Europas größter Autobauer bei Investitionen eher auf Sicht gefahren ist. Jetzt soll ein gewaltiges Milliarden-Budget gestemmt werden für neue Autos und Zukunftstechnologien - trotz hoher Kosten für Streitfälle. Die Dieselkrise beschäftigt Volkswagen seit 2015. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 13:26) weiterlesen...

VW im Nebel VW im Nebel: Das Logo des Autokonzerns ist auf dem Verwaltungsgebäude in Wolfsburg zu sehen. (Media, 17.11.2017 - 12:36) weiterlesen...

Elektromobilität - Kreise: VW will bis 2022 gut 70 Mrd. Euro investieren Wolfsburg - Der Volkswagen-Konzern will nach Angaben aus informierten Kreisen in den kommenden fünf Jahren gut 70 Milliarden Euro in seine Zukunft investieren. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 11:49) weiterlesen...

E-Autos für Zwickau? - VW-Kontrolleure beschließen neuen Budget-Plan. Was investiert VW dabei, wo werden E-Autos gebaut? Darüber entscheidet nun der Aufsichtsrat. Einerseits beschäftigen Abgas-Skandal und Kartellvorwürfe Volkswagen noch immer, andererseits ist da der Wandel zur Elektromobilität - und der ist teuer. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 06:49) weiterlesen...