Tiere, Schlaglichter

Wilhelmshaven - Die auf Wangerooge gestrandeten Pottwale hatten vor ihrem Tod vermutlich Probleme, geeignete Nahrung zu finden.

18.01.2016 - 06:58:06

Experte: Wangerooge-Pottwale waren vermutlich schlecht ernährt. Im Magen des einen Pottwals habe man nur einen einzigen Tintenfischschnabel gefunden, sagte der niederländische Walpräparator Aart Walen. Normalerweise enthalte der Magen eines Pottwals etwa 20 bis 100 dieser harten, schwerverdaulichen Beißwerkzeuge der Kalmare. «Die Pottwale haben möglicherweise gehungert und schon von ihrem eigenen Fett gelebt», so Walen. Für diese These spreche auch das vergleichsweise geringe Körpergewicht der beiden Jungbullen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wanderspinne - Neue Riesenspinne im Norden Mexikos entdeckt. «Als ich die Spinne das erste Mal gesehen habe, war ich von ihrer Größe beeindruckt», sagte María Luisa Jiménez vom mexikanischen Forschungszentrum Cibnor. La Paz - Wissenschaftler haben im Nordwesten von Mexiko eine ungewöhnlich große Spinnenart entdeckt. (Wissenschaft, 28.04.2017 - 11:52) weiterlesen...

Anpassungsfähigkeit - Miesmuschel behauptet sich auch in saurer werdendem Meer. Das bedroht viele Meereslebewesen, weil der niedrige pH-Wert die Bildung von Kalkstrukturen beeinträchtigt. Für eine heimische Muschelart geben Experten nun vorerst Entwarnung. CO2-Emissionen lassen nicht nur die Erdtemperatur steigen, sondern auch die Meere versauern. (Wissenschaft, 26.04.2017 - 20:42) weiterlesen...

Zum Schutz vor Feinden - Waljunge flüstern mit ihren Müttern. Mami. Ich hab Hunger.» Den eindringlichen Walgesang erwachsener Wale kennen viele - kleine Buckelwale können aber auch flüstern. Das tun sie aus gutem Grund. «Psst. (Wissenschaft, 26.04.2017 - 09:54) weiterlesen...

Aus Angst vor Feinden - Waljunge flüstern mit ihren Müttern. Das haben Forscher aus Dänemark und Australien herausgefunden. Aarhus - Aus Angst vor Feinden flüstern Buckelwaljunge mit ihren Müttern. (Wissenschaft, 26.04.2017 - 09:14) weiterlesen...

Hochansteckender Pilz - Forscher arbeiten an Rettungsplan für den Feuersalamander. Wenn es ganz schlimm kommt, sollen Tiere in Gefangenschaft geholt und die Art so gerettet werden. Artenschützer sind alarmiert: Der Feuersalamander ist durch einen hochansteckenden tödlichen Pilz bedroht. (Wissenschaft, 25.04.2017 - 07:28) weiterlesen...

Hoffnung der Umweltschützer - Kleine Raupe Nimmersatt mit Appetit auf Plastik. Doch dann fällt ihr auf, dass die Tierchen Plastik fressen. Und zwar verhältnismäßig fix. Eine Hobbyimkerin - im Hauptberuf Forscherin - ärgert sich über kleine Raupen in ihrem Bienenstock. (Wissenschaft, 24.04.2017 - 18:40) weiterlesen...