Wahlen, Parteien

Wiesbaden - Die Liste der zur Bundestagswahl angemeldeten Parteien steht fest: Bis zum Ablauf der Frist am Montag haben 63 Parteien und politische Vereinigungen ihre Beteiligung beim zuständigen Bundeswahlleiter in Wiesbaden angezeigt.

20.06.2017 - 15:48:06

Bundestagswahl 2017: 63 Parteien bei Bundeswahlleiter angekündigt. Darunter sind auch weniger geläufige Parteien wie die PlanetBlauen, die Freien Heiden und die Bergpartei, wie der Bundeswahlleiter mitteilte. Für die meisten Parteien ist die schriftliche Anmeldung beim Bundeswahlleiter Voraussetzung für die Teilnahme an der Bundestagswahl.

@ dpa.de

Diese 7 Top-Trades brauchen Sie jetzt für schnelle Gewinne!

Sichern Sie sich jetzt kostenlos den Spezial-Report „7 Top-Aktien für Trader“. Machen Sie so in nur wenigen Tagen, schnelle Gewinne. Den Spezial-Report gibt es nur bei uns KOSTENLOS! Machen Sie damit jetzt das Geschäft Ihres Lebens.

Jetzt Hier klicken und mit nur 7 Trades, schnelle Gewinne einfahren!

Weitere Meldungen

Kanzleramtschef Altmaier: Andere Parteien machen es der CDU leicht. «Die anderen Parteien machen es uns gerade leicht», sagte er der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten». Die Konkurrenz habe wenig zu bieten. Das SPD-Programm sei nur links, die FDP habe nur ein Thema und die grüne Partei bisher gar keins, sagte Altmaier, der für die CDU federführend am Programm schreibt. Anfang Juli wollen CDU und CSU ihr gemeinsames Wahlprogramm vorlegen. Berlin - Drei Monate vor der Bundestagswahl sieht Kanzleramtsminister Peter Altmaier einen Wahlsieg der Union in greifbarer Nähe. (Politik, 23.06.2017 - 00:10) weiterlesen...

Nach der Großbritannien-Wahl - Die nordirische Partei DUP. Sie wurde 1971 von dem als politischer Hardliner geltenden protestantischen Pfarrer Ian Paisley (1926-2014) gegründet. London - Die Democratic Unionist Party (DUP) ist die wichtigste protestantisch-unionistische Partei in Nordirland. (Politik, 21.06.2017 - 17:26) weiterlesen...

Hintergrund - Die verschiedenen Lager innerhalb der AfD. Allerdings wird der Streit um die politische Ausrichtung der Partei oft von Machtfragen und persönlichen Animositäten überlagert. So trennscharf wie bei den Grünen mit ihren «Realos» und «Fundis» ist es bei der AfD nicht. Berlin - Schon bald nach Gründung der AfD 2013 haben sich in der Partei verschiedene Lager und Strömungen herausgebildet. (Politik, 21.06.2017 - 16:58) weiterlesen...

Union fast bei 40 Prozent - SPD rutscht weiter ab. Die SPD steht in den Umfragen nicht mehr besser da als vor der Nominierung des SPDF-Kanzlerkandidaten. Die Union strebt dagegen auf die 40-Grad-Marke zu. Der «Schulz-Zug» jhat an Fahrt verloren. (Politik, 21.06.2017 - 10:56) weiterlesen...

Umfrage - SPD rutscht weiter ab. Dem «Stern-RTL-Wahltrend» zufolge verliert die SPD einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche und fällt auf 23 Prozent. Berlin - Die Sozialdemokraten rutschen in der Wählergunst weiter ab. (Politik, 21.06.2017 - 08:52) weiterlesen...

SPD rutscht laut Umfrage weiter ab. Dem «Stern-RTL-Wahltrend» zufolge verliert die SPD einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche und fällt auf 23 Prozent. CDU/CSU verbessern sich hingegen um einen Prozentpunkt auf 39 Prozent. Die Linke gewinnt zwei Prozentpunkte hinzu und wird mit 10 Prozent zweistellig. Damit wäre sie drittstärkste Kraft im Bundestag. FDP und Grüne kommen jeweils auf acht Prozent, die AfD liegt wie in den Wochen zuvor bei sieben Prozent. Berlin - Die Sozialdemokraten rutschen in der Wählergunst weiter ab. (Politik, 21.06.2017 - 08:32) weiterlesen...