Kriminalität, Kinder

Wedel - Im Familiendrama von Wedel bei Hamburg ist die Identität der gefundenen Frauenleiche geklärt.

19.10.2016 - 14:00:07

Familiendrama bei Hamburg: Tote Frau ist Mutter der Kinder. Es handelt sich um die 37 Jahre alte Mutter der zwei getöteten Kleinkinder, die am Sonntag entdeckt worden waren. Das teilte die Polizei am Mittwoch in Itzehoe mit. Der 49 Jahre alte Vater hatte sich umgebracht. Die Ermittler gehen nach bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass der Familienvater seine Partnerin nach einem Streit getötet und die Kinder in der Badewanne ertränkt hat.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach acht Jahren - Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia. Acht Jahre später steht der Stiefvater erneut vor Gericht. Bei ihrem Tod wog sie nur halb so viel wie in ihrem Alter normal - der Tod der kleinen Lara Mia hatte in Hamburg 2009 für Entsetzen gesorgt. (Politik, 19.01.2017 - 08:44) weiterlesen...

Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen. Das fordert der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig. Es sei «dringend erforderlich», schon den Versuch des sogenannten Cybergrooming - also das Ansprechen Minderjähriger im Netz mit dem Ziel sexueller Kontakte - unter Strafe zu stellen. Eine Psychologin der Organisation «Innocence in Danger» sprach von mehr als 700 000 Erwachsenen in Deutschland, die sexuelle Online-Kontakte zu Kindern hätten. Berlin - Sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche über das Internet soll wirksamer bekämpft werden - auch mit den Mitteln des Strafrechts. (Politik, 17.01.2017 - 15:14) weiterlesen...

Gefahr aus dem Internet - Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen. Die Dimension des Problems wird von vielen unterschätzt. Bilder von missbrauchten Kindern, Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur unzureichend geschützt. (Politik, 17.01.2017 - 14:40) weiterlesen...

Expertise vorgestellt - Kinder und Jugendliche besser vor «Cybergrooming» schützen Berlin - Zur Eindämmung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im Internet fordert der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung strafrechtliche Maßnahmen. (Politik, 17.01.2017 - 13:04) weiterlesen...