Sportpolitik, Rassismus

Washington - US-Präsident Donald Trump hat in seiner Kritik an Protesten in der National Football League noch einmal nachgelegt.

26.09.2017 - 14:04:05

Trump legt im Hymnenstreit nach. Die Einschaltquoten der NFL seien stark gefallen - außer wenn das Spiel beginnt und die Leute einschalten, weil sie sehen wollen, «ob unser Land verächtlich behandelt wird», schrieb Trump auf Twitter. Trump hatte in den vergangenen Tagen harsche Kritik an Spielern geübt, die während des Abspielens der Nationalhymne aus Protest knien. Die Aktionen begannen 2016 als Symbol gegen Polizeigewalt und Rassismus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!