Regierung, Präsident

Washington - US-Präsident Donald Trump hat einem Bericht der Zeitung «Washington Post» zufolge zwei hochrangige Geheimdienstchefs gebeten, ihn öffentlich von Vorwürfen der Russland-Verstrickung freizusprechen.

23.05.2017 - 10:54:07

Bericht: Trump soll Geheimdienstler um positive Aussage gebeten haben. Sowohl der Chef der NSA, Michael Rogers, als auch der Nationale Geheimdienstdirektor Dan Coats hätten die Bitten zurückgewiesen, berichtete die «Washington Post» unter Berufung auf Regierungsmitarbeiter. Der frühere FBI-Chef James Comey hatte bestätigt, dass das FBI zu möglichen Verbindungen zwischen Trumps Wahlkampfteam und der russischen Regierung ermittelt.

@ dpa.de