Regierung, Präsident

Washington - Ivanka Trump, Tochter des US-Präsidenten, soll einen Bericht des Magazins «Politico» zufolge eigene Büroräume im West-Flügel des Weißen Hauses bekommen.

21.03.2017 - 03:44:06

Bericht: Ivanka Trump soll Büroräume im Weißen Haus bekommen. Noch diese Woche solle die 35-Jährige mit Kommunikationsmitteln der Regierung ausgerüstet werden. Eine offiziellen Posten habe sie jedoch nicht, berichtet das Magazin unter Berufung auf den Anwalt der Trump-Tochter, Jamie Gorelick. Ivanka Trumps Ehemann Jared Kushner arbeitet bereits als Trumps Berater im Weißen Haus.

@ dpa.de

Diese 7 Top-Trades brauchen Sie jetzt für schnelle Gewinne!

Sichern Sie sich jetzt kostenlos den Spezial-Report „7 Top-Aktien für Trader“. Machen Sie so in nur wenigen Tagen, schnelle Gewinne. Den Spezial-Report gibt es nur bei uns KOSTENLOS! Machen Sie damit jetzt das Geschäft Ihres Lebens.

Jetzt Hier klicken und mit nur 7 Trades, schnelle Gewinne einfahren!

Weitere Meldungen

Gespräche im Dezember 2016 - Kushner erwog mit Russen geheimen Draht zum Kreml. Derzeit steht Trumps Schwiegersohn Jared Kushner im Fokus. Die Enthüllungen über die Russland-Kontakte von Donald Trumps Wahlkampflager werden immer detaillierter, das Dickicht an Informationen immer undurchsichtiger. (Politik, 27.05.2017 - 15:24) weiterlesen...

Gespräche im Dezember 2016 - Zeitung: Kushner erwog mit Russen geheimen Draht zum Kreml. Derzeit steht Trumps Schwiegersohn Jared Kushner im Fokus. Die Enthüllungen über die Russland-Kontakte von Donald Trumps Wahlkampflager werden immer detaillierter, das Dickicht an Informationen immer undurchsichtiger. (Politik, 27.05.2017 - 08:58) weiterlesen...

Zeitung: Kushner hat geheimen Draht zum Kreml erwogen. Entsprechende Gespräche habe er im Dezember 2016 - nach der Wahl seines Schwiegervaters zum US-Präsidenten - mit dem russischen Botschafter in Washington, Sergej Kisljak geführt. Das berichtet die Zeitung unter Berufung auf Regierungsbeamte. Für das FBI prüft ein Sonderermittler die Frage, ob das Trump-Lager Kontakt zur russischen Regierung hatte. Washington - Donald Trumps Schwiegersohn und Berater, Jared Kushner, hat laut «Washington Post» die Möglichkeit eines geheimen Kommunikationsdrahtes zum Kreml erwogen. (Politik, 27.05.2017 - 03:46) weiterlesen...

Hintergrund - Skandale und Misserfolge der Ära Trump. Seit seiner Vereidigung im Januar 2017 macht US-Präsident Donald Trump vor allem durch Possen und Pannen von sich Reden. Washington - Das Weiße Haus befindet sich im Krisenmodus. (Politik, 23.05.2017 - 17:30) weiterlesen...

Neue belastende Aussage - Ex-CIA-Chef: Trumps Wahlkampfteam hatte Kontakte zu Russland Die Russland-Affäre begleitet Donald Trump auch auf Reisen: Der US-Präsident soll sowohl den NSA-Chef als auch den Nationalen Geheimdienstdirektor gebeten haben, ihm öffentlich den Rücken zu stärken. (Politik, 23.05.2017 - 17:28) weiterlesen...

Bericht der «Washington Post» - Trump soll Geheimdienstler um positive Aussage gebeten haben Die Russland-Affäre begleitet Donald Trump auch auf Reisen: Der US-Präsident soll sowohl den NSA-Chef als auch den Nationalen Geheimdienstdirektor gebeten haben, ihm öffentlich den Rücken zu stärken. (Politik, 23.05.2017 - 17:13) weiterlesen...