Geheimdienste, Regierung

Washington - Ex-CIA-Chef John Brennan hat weiteres Öl ins Feuer der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump gegossen.

23.05.2017 - 21:48:06

Ex-Geheimdienstchef belastet Trump-Team. Ihm seien Informationen bekannt, wonach Mitglieder des Trump-Wahlkampfteams Kontakte zu russischen Regierungsstellen hatten, sagte Brennan vor dem Geheimdienstausschuss des US-Abgeordnetenhauses. Auf die Frage, ob den vorliegenden Informationen zufolge Trump persönlich in die Russland-Kontakte verstrickt sei, sagte Brennan, das könne er öffentlich nicht sagen. Russland habe aggressiv versucht, Einfluss auf den Wahlkampf zu nehmen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Russland und USA im Streit - USA verbieten Behörden Nutzung von Kaspersky-Software. Der russische Software-Konzern Kaspersky steht im Verdacht, mit den Behörden in Moskau zusammen zu arbeiten. Der Konflikt zwischen Russland und den USA hat längst die Privatwirtschaft erreicht. (Politik, 14.09.2017 - 17:53) weiterlesen...

USA verbieten bei Behörden russische Kaspersky-Software. Das Heimatschutzministerium teilte mit, es sei besorgt über mögliche Verbindungen zwischen Firmenvertretern und russischen Geheimdiensten. Es bestehe das Risiko, dass die russische Regierung den Zugang über Kaspersky-Produkte ausnutzen könne, um Informationssysteme der US-Behörden zu kompromittieren, hieß es in einer Mitteilung. Kaspersky in Moskau reagierte empört. Washington - Die US-Regierung hat ihren Bundesbehörden die Benutzung von Software des russischen Software-Konzerns Kaspersky Lab verboten. (Politik, 14.09.2017 - 06:04) weiterlesen...

USA verbieten Behörden Nutzung von russischer Software. Das Heimatschutzministerium teilte mit, es sei besorgt über mögliche Verbindungen zwischen Firmenvertretern und russischen Geheimdiensten. Es bestehe das Risiko, dass die russische Regierung den Zugang über Kaspersky-Produkte ausnutzen könne, um Informationssysteme der US-Behörden zu kompromittieren, hieß es. Die Firmenzentrale von Kaspersky in Moskau reagierte empört. Washington - Die US-Regierung hat ihren Bundesbehörden die Benutzung von Software des russischen Software-Konzerns Kaspersky Lab verboten. (Politik, 14.09.2017 - 04:54) weiterlesen...

Sicherheitssoftware - USA verbieten Behörden Nutzung von Kaspersky-Software. Das Heimatschutzministerium erklärte am Mittwoch, man sei besorgt über Verbindungen zwischen Firmenvertretern und russischen Geheimdiensten. Washington - Die US-Regierung hat Bundesbehörden die Benutzung von Software des russischen Konzerns Kaspersky verboten. (Wissenschaft, 13.09.2017 - 20:34) weiterlesen...