Gesundheit, USA

Washington - Die US-Regierung will 1,8 Milliarden Dollar im Kampf gegen das Zika-Viurus aufwenden.

09.02.2016 - 01:20:05

USA setzen 1,8 Milliarden Dollar im Kampf gegen Zika-Virus ein. Eine entsprechende Initiative des Weißen Hauses soll demnächst dem Kongress vorgelegt werden, teilte das Weiße Haus mit. Das Geld solle dazu verwendet werden, Programme zur Kontrolle von Stechmückenplagen auszuweiten, die Forschung nach einem Impfstoff zu beschleunigen und betroffenen Ländern im Kampf gegen die Ausbreitung zu helfen, hieß es. Unterdessen stufte die US-Seuchenbehörde CDC die Arbeit ihres Notfalleinsatzzentrums zur höchsten Stufe eins herauf.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Studie: Sieben Lebensjahre mehr durch gesunden Lebensstil. Wichtig sei es, nicht zu rauchen, kein Übergewicht zu haben und nur mäßig viel Alkohol zu trinken. Das schreiben ein Forscher vom Max-Planck-Institut in Rostock und ein US-amerikanischer Kollege im Fachblatt «Health Affairs». Die Wissenschaftler hatten sich Gesundheitsdaten von mehr als 14 000 Menschen in den USA angeschaut. Rostock - Menschen mit sehr gesundem Lebensstil haben im Alter von 50 Jahren eine um sieben Jahre höhere Lebenserwartung als der Durchschnitt der Bevölkerung - zumindest in den USA. (Politik, 20.07.2017 - 16:16) weiterlesen...

Studie - Sieben Lebensjahre zusätzlich durch gesunden Lebensstil. Und es kostet auch nichts. Wie das geht und was es bringt, verraten Forscher. Gesund alt werden ist gar nicht so schwer. (Wissenschaft, 20.07.2017 - 15:12) weiterlesen...

Studie: 7 Lebensjahre zusätzlich durch gesunden Lebensstil. Wichtig sei, nicht zu rauchen, kein Übergewicht zu haben und nur mäßig viel Alkohol zu trinken. Das schreiben Mikko Myrskylä vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock und ein US-amerikanischer Kollege im Fachblatt «Health Affairs». Sie hatten sich Gesundheitsdaten von mehr als 14 000 Menschen in den USA angeschaut. Rostock - Menschen mit sehr gesundem Lebensstil haben im Alter von 50 Jahren eine um sieben Jahre höhere Lebenserwartung als der Durchschnitt der Bevölkerung - zumindest in den USA. (Politik, 20.07.2017 - 12:42) weiterlesen...

UN sehen weitere Erfolge im Kampf gegen HIV und Aids. Nach Angaben der Vereinten Nationen wird erstmals mehr als die Hälfte der weltweit 36,7 Millionen HIV-Infizierten mit antiretroviralen Medikamenten behandelt. Außerdem habe sich die Zahl der Todesfälle seit 2005 auf nun noch eine Million im Jahr halbiert. Speziell im südlichen und im östlichen Afrika seien Erfolge unverkennbar. Dort sei die Zahl der Neuinfektionen mit HIV seit 2010 um 29 Prozent gefallen. Genf - Der Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids macht weitere Fortschritte. (Politik, 20.07.2017 - 10:48) weiterlesen...

36,7 Millionen HIV-Infizierte - UN sehen weitere Erfolge im Kampf gegen HIV und Aids. Nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) wird erstmals mehr als die Hälfte der weltweit 36,7 Millionen HIV-Infizierten mit antiretroviralen Medikamenten behandelt. Genf - Der Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids macht weitere Fortschritte. (Wissenschaft, 20.07.2017 - 10:38) weiterlesen...

Studie - WHO: Anti-Tabak-Maßnahmen erreichen 60 Prozent der Menschen. Anti-Tabak-Maßnahmen erreichen zwar viel mehr Menschen als früher - aber immer noch zu wenige. Millionen Menschen sterben jedes Jahr weltweit an den Folgen des Rauchens. (Wissenschaft, 20.07.2017 - 09:16) weiterlesen...