Regierung, Klima

Washington - Das Weiße Haus plant gravierende Kürzungen bei der Wetter- und Ozeanographiebehörde NOAA.

04.03.2017 - 16:56:06

Weißes Haus plant heftige Kürzungen bei Wetterbehörde NOAA. Das berichtet die «Washington Post». Insgesamt sollten sich die Kürzungen auf 17 Prozent belaufen, schreibt das Blatt unter Berufung auf einen Entwurf. Am stärksten betroffen wäre eine Forschungseinheit für Klima- und Atmosphärenforschung mit einem Minus von 126 Millionen US-Dollar, ein Minus von 26 Prozent. Die US-Regierung unter Donald Trump hat durch eine Reihe von Aussagen deutlich gemacht, dass sie die bisherige US-Klimapolitik unter Barack Obama nicht fortsetzen wird.

@ dpa.de