Kriminalität, Baden-Württemberg

Villingendorf - Familiendrama in einem Dorf im Schwarzwald: Ein 40-Jähriger soll laut Polizei seinen sechs Jahre alten Sohn, den neuen Lebensgefährten seiner Ex und dessen Cousine erschossen haben.

15.09.2017 - 20:52:06

Bluttat mit drei Toten im Schwarzwald. Die Mutter des getöteten Sechsjährigen flüchtete zu einer Nachbarin. Auch ein dreijähriges Mädchen überlebte die Bluttat. Der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht. Die Polizei sucht mit Großaufgebot vor allem in der Nähe von Villingendorf. Ob der Täter noch lebt, ist unklar. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einer Beziehungstat aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fußballweltmeister als Zeuge - Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn krankenhausreif geprügelt haben. Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. (Politik, 26.09.2017 - 05:00) weiterlesen...

Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz. Ihnen wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Ende Februar sollen sie Ex-Nationalspieler Großkreutz krankenhausreif geschlagen und getreten haben. Den Profi kostete der Vorfall seinen Platz beim damaligen Zweitligisten VfB Stuttgart. Der Club löste den Vertrag mit dem Rechtsverteidiger damals mit sofortiger Wirkung auf. Heute spielt er für Darmstadt 98. Die beiden einschlägig vorbestraften Verdächtigen bestreiten die Tat. Stuttgart - Nach einer Prügelattacke auf Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz in Stuttgart müssen sich ab heute zwei junge Männer vor Gericht verantworten. (Politik, 26.09.2017 - 04:50) weiterlesen...

Straftaten befürchtet - Suchtkranke Straftäter fliehen aus Psychiatrie Ein Rammbock aus Bettkastenholz, Laken zum Abseilen: Drei drogenabhängige Straftäter sind auf abenteuerliche Weise aus der Psychiatrie in Zwiefalten geflohen. (Politik, 25.09.2017 - 14:20) weiterlesen...

Suchtkranke fliehen aus Psychiatrie - Straftaten befürchtet. Die 30, 32 und 38 Jahre alten verurteilten Straftäter seien drogen- und alkoholabhängig und selbst nach längerer Behandlung in der geschlossenen Psychiatrie als nicht therapierbar eingeschätzt worden, sagte Chefärztin Ruxanda Zavoianuin Zwiefalten nahe Reutlingen. Alle drei sollten demnächst ins Gefängnis zurückverlegt werden. Zwiefalten - Nach der Flucht von drei drogenabhängigen Straftätern aus einer Psychiatrie fürchten Experten Straftaten von den Männern. (Politik, 25.09.2017 - 14:14) weiterlesen...

Drei Männer fliehen mithilfe von Bettlaken und Bettkasten aus Anstalt. Wie die Polizei mitteilte, waren die Männer gestern Abend aus dem zweiten Stock der Anstalt in Zwiefalten in Baden-Württemberg ausgebrochen. Sie hatten mithilfe von Bettkasten-Holz einen Rammbock gebaut und damit die alte Außenwand aus Ziegelsteinen durchbrochen. Anschließend seilten sie sich mit verknoteten Bettlaken aus dem zweiten Stock ab. Die Polizei fahndet mit Hubschraubern und Einsatzkräften nach den Flüchtigen. Zwiefalten - Mit verknoteten Bettlaken und einem selbstgebauten Rammbock aus Bettkasten-Holz sind drei Männer aus einer Forensischen Psychiatrie geflohen. (Politik, 24.09.2017 - 12:54) weiterlesen...

Gefesselte Elfjährige - Ermittler untersuchen Spuren. «Vier Kollegen arbeiten derzeit daran, Licht ins Dunkel zu bringen», sagte eine Behördensprecherin. Die Polizei nehme den Fall der Elfjährigen sehr ernst. Ein Radfahrer hatte das nach ersten Erkenntnissen unverletzte Mädchen am Mittwochabend entdeckt. Das Kind habe in Gesprächen gesagt, es wisse nicht, wie es in den Weinberg gekommen sei. Heilbronn - Im Fall eines gefesselt in einem Heilbronner Weinberg entdeckten elfjährigen Mädchens untersucht die Polizei weiter die Hintergründe. (Politik, 22.09.2017 - 14:12) weiterlesen...