Regierung, Präsident

US-Präsident Donald Trump ist am Freitag in Hawaii eingetroffen - einem Zwischenstopp auf dem Weg nach Japan, seiner ersten Station einer fast zweiwöchigen Asien-Reise.

04.11.2017 - 09:20:05

Zweiwöchige Reise - Trump in Hawaii: Zwischenstopp auf dem Weg nach Japan

Washington - Bei der Ankunft auf dem Luftwaffenstützpunkt Hickam wurden er und First Lady Melania Trump mit traditionellen Blütenhalsketten begrüßt.

Nach einem Treffen mit Vertretern des US-Pazifikkommandos legte Trump in der Gedenkstätte der USS Arizona einen Kranz für die Gefallenen des japanischen Angriffs auf die US-Pazifikflotte in Pearl Harbor vom 7. Dezember 1941 nieder.

Am Sonntag wird Trump in Tokio erwartet und dort mit Ministerpräsident Shinzo Abe sowie Kaiser Akihito zusammentreffen. Weitere Stationen sind China und Südkorea, wo Trump unter anderem die Krise auf der koreanischen Halbinsel besprechen will.

In Vietnam und auf den Philippinen wird er an wichtigen Gipfeltreffen der Asien-Pazifik-Region teilnehmen. Erst am Freitag entschied sich der Präsident, auch am East Asia Summit auf den Philippinen teilzunehmen. Dadurch verlängert sich seine Reise um einen Tag. Trumps zunächst beabsichtigtes Fernbleiben beim East-Asia-Gipfel hatte zuvor Kritik ausgelöst.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Emmerson Mnangagwa - Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln. Sein Nachfolger Mnangagwa will die siechende Wirtschaft des Landes reanimieren. Mugabe soll indes als Elder Statesman verehrt werden. Die Ära Mugabe ist nach fast vier Jahrzehnten endgültig zu Ende. (Politik, 24.11.2017 - 13:28) weiterlesen...

Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa vereidigt. Der frühere Vizepräsident legte vor Tausenden jubelnden Anhängern in einem Sportstadion in der Hauptstadt Harare seinen Amtseid ab. Der 75-Jährige gehört seit Jahrzehnten zur politischen Elite des Landes im südlichen Afrika. Er war lange Mugabes rechte Hand. Vergangene Woche hatte das eng mit Mnangagwa verbundene Militär die Macht in dem Land im südlichen Afrika übernommen. Harare - Drei Tage nach dem Rücktritt von Simbabwes Langzeitpräsidenten Robert Mugabe hat dessen Nachfolger Emmerson Mnangagwa die Amtsgeschäfte übernommen. (Politik, 24.11.2017 - 11:16) weiterlesen...

Nach Mugabes Rücktritt - Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa vereidigt. Heute wurde der Nachfolger von Simbabwes Langzeitpräsident Mugabe öffentlich vereidigt. Bis zu den für 2018 geplanten Wahlen soll Mnangagwa das Land mindestens führen. (Politik, 24.11.2017 - 10:58) weiterlesen...

Nach Mugabes Rücktritt - Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa wird vereidigt. Der 75-Jährige gehört seit Jahrzehnten zur politischen Elite des Landes im südlichen Afrika. Er war lange Jahre Mugabes rechte Hand. Mnangagwa soll das Land bis zu den für nächstes Jahr geplanten Wahlen führen. (Politik, 24.11.2017 - 05:32) weiterlesen...

Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa wird vereidigt. Der frühere Vizepräsident soll öffentlich vereidigt werden. Er soll das Land bis zu den für 2018 geplanten Wahlen führen. Der 75-Jährige gehört seit Jahrzehnten zur politischen Elite des Landes. Er war lange Mugabes rechte Hand. Es ist fraglich, ob Mnangagwa die Opposition an seiner Regierung beteiligen wird, um wirklich freie und faire Wahlen zu ermöglichen. Harare - Drei Tage nach dem Rücktritt von Simbabwes Langzeitpräsidenten Robert Mugabe übernimmt dessen Nachfolger Emmerson Mnangagwa heute die Amtsgeschäfte. (Politik, 24.11.2017 - 02:32) weiterlesen...

Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf. Damit sei er einer Bitte des libanesischen Staatschefs Michel Aoun nachgekommen, erklärte Hariri am Mittwoch in Beirut. Beirut - Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri hat seinen Rücktritt nach eigenen Angaben zunächst aufgeschoben. (Politik, 22.11.2017 - 10:50) weiterlesen...