Parteien, INSA-Umfrage

Union und SPD verzeichnen dem Meinungsforschungsinstitut INSA zufolge im Vergleich zur Vorwoche kaum Veränderungen in den Umfragewerten: CDU und CSU verlieren im aktuellen Meinungstrend für die "Bild" (Dienstag) einen halben Punkt und kommt nun auf 37,5 Prozent.

13.06.2017 - 00:03:24

INSA-Umfrage: Union und SPD kaum verändert

Die SPD (23,5 Prozent) gewinnt einen halben Punkt hinzu, die AfD (neun Prozent) einen Punkt. Die Grünen verlieren einen halben Punkt (6,5 Prozent), Linke (elf Prozent) und FDP (neun Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 3,5 Prozent (- 0,5). Wie in der Vorwoche kommt eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD auf 61 Prozent. Das sind 6,2 Prozentpunkte weniger, als die drei Parteien bei der Bundestagswahl 2013 erreichten. Mit zusammen 53 Prozent kommt auch eine Jamaika-Koalition - auch "Schwarze-Ampel" genannt - auf eine parlamentarische Mehrheit. Eine rechnerisch mögliche Bahamas-Koalition aus CDU/CSU, FDP und AfD, die zusammen auf 55,5 Prozent der Stimmen käme, wird von keiner Partei gewünscht. Alle Konstellationen unter Führung der SPD - Rot-Rot-Grün (41 Prozent) oder eine rot-gelb-grüne Ampel (39 Prozent) - verfehlen deutlich eine regierungsfähige Mehrheit. "Ein Jamaika-Bündnis ist die Alternative zur GroKo", so INSA-Chef Hermann Binkert. "Ohne und gegen die Union kann nicht regiert werden. Rot-Rot-Grün ist - allein rechnerisch - unrealistisch." Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von "Bild" wurden vom 9. bis zum 12. Juni 2017 insgesamt 2.051 Bürger befragt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Günther warnt vor Einheitsbrei bei Jamaika-Vertrag Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) warnt Union, FDP und Grüne davor, bei den Jamaika-Verhandlungen nur den kleinsten gemeinsamen Nenner zu suchen und sieht in dem Bündnis ein Projekt weit über vier Jahre hinaus. (Politik, 20.10.2017 - 00:02) weiterlesen...

FDP und Grüne loben Atmosphäre bei Sondierungen FDP und Grüne haben die Atmosphäre bei ihrem ersten Sondierungsgespräch am Donnerstag gelobt. (Politik, 19.10.2017 - 16:37) weiterlesen...

Vorsitzende der SPD-Frauen gegen Klingbeil als Generalsekretär Die Frauen in der SPD lehnen den Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil als künftigen Generalsekretär der Partei ab: "Die Ämter Parteivorsitzender und Generalsekretär sollten paritätisch besetzt sein. (Politik, 19.10.2017 - 15:45) weiterlesen...

Sachsens CDU-Fraktionschef kritisiert Merkels Flüchtlingspolitik Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag, Frank Kupfer, hat die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert. (Politik, 19.10.2017 - 13:49) weiterlesen...

Politologe: Bayerische Landtagswahl belastet Jamaika-Gespräche Der Politikwissenschaftler Thorsten Faas glaubt, dass die 2018 anstehende Landtagswahl in Bayern die Gespräche über eine Jamaika-Koalition schwieriger macht. (Politik, 19.10.2017 - 10:01) weiterlesen...

JU-Chef Ziemiak mahnt bei Jamaika-Unterhändlern Schuldenabbau an Der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak (CDU), hat bei den Jamaika-Unterhändlern eine Politik des Schuldenabbaus gefordert. (Politik, 19.10.2017 - 07:46) weiterlesen...