Kriminalität, Baden-Württemberg

Ulm - Spezialkräfte der Polizei haben einen mutmaßlichen Waffenhändler in Ulm festgenommen.

04.11.2017 - 03:52:06

Handel mit Waffen und Munition - Verdächtiger in Haft. Der 63-Jährige steht im Verdacht, mit Schusswaffen, Munition und Handgranaten gehandelt zu haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Bei der Durchsuchung fanden die Ermittler auch ein Sturmgewehr. Sieben Gebäude und Grundstücke in Ulm und im Landkreis Neu-Ulm wurden durchkämmt. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass der Verdächtige gewerbsmäßig den illegalen Handel betrieben hat.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bankrottprozess - Anklage fordert Haftstrafen für Schlecker und seine Kinder. In einer Woche urteilen die Richter, auch über seine beiden Kinder. Hat Anton Schlecker gierig Geld verschoben, als die Insolvenz drohte, oder nur den Ernst der Lage nicht erkannt? Die Meinungen bei Anklage und Verteidigung gehen weit auseinander. (Wirtschaft, 20.11.2017 - 17:02) weiterlesen...

Anklage fordert Haftstrafen für Anton Schlecker. Im Prozess vor dem Stuttgarter Landgericht forderten die Vertreter der Anklage drei Jahre Haft für den 73-Jährigen. Sie halten es für erwiesen, dass Schlecker Millionen beiseite geschafft hat, obwohl er die Insolvenz seines Imperiums schon kommen sah - oder sie zumindest hätte kommen sehen müssen. In zwei der zahlreichen Anklagepunkte sehen die Ankläger sogar einen besonders schweren Fall des Bankrotts. Stuttgart - Die Staatsanwaltschaft will Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker ins Gefängnis bringen. (Politik, 20.11.2017 - 17:00) weiterlesen...

Freiburg - Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein. betrifft auch Jugendamt und Pflegefamilie. Sie haben Vorwürfe des Versagens zurückgewiesen. Doch nun wird gegen die für Hussein K. zuständige private Jugendhilfeeinrichtung ermittelt. Der Freiburger Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. (Politik, 20.11.2017 - 13:44) weiterlesen...

Freiburg - Mordfall um Hussein K.: Justiz ermittelt gegen Jugendhelfer. haben die beteiligten Jugendhelfer eingeräumt. Freiburg - Fehler bei der Betreuung und Unterbringung des unter Mordverdacht stehenden Flüchtlings Hussein K. (Politik, 20.11.2017 - 13:12) weiterlesen...

Bankrottprozess - Anklage verlangt Haftstrafen für Schlecker-Familie Hat Anton Schlecker im Angesicht der bevorstehenden Pleite seiner Drogeriekette Millionen zur Seite geschafft? Ja, sagt die Staatsanwaltschaft - und fordert entsprechende Strafen. (Wirtschaft, 20.11.2017 - 12:40) weiterlesen...

Bankrottprozess - Anklage fordert drei Jahre Haft für Schlecker Hat Anton Schlecker im Angesicht der bevorstehenden Pleite seiner Drogeriekette Millionen beiseite geschafft? Die Liste der Vorwürfe ist kürzer geworden - aber die Staatsanwälte bleiben trotzdem hart. (Wirtschaft, 20.11.2017 - 11:17) weiterlesen...