Kriminalität, Baden-Württemberg

Tödlicher Schuss aus fahrendem Auto: Vor einer Gaststätte wird ein Mann angeschossen.

02.12.2016 - 11:42:05

Baden-Württemberg - Rätselraten nach Todesschuss auf 22-Jährigen. Er stirbt später an seinen Verletzungen. Die Polizei in Baden-Württemberg bittet Zeugen um Hinweise. Gesucht wird ein roter Kleinwagen.

Hechingen - Aus einem fahrenden Auto heraus ist in Baden-Württemberg ein 22-Jähriger auf offener Straße vor einer Gaststätte angeschossen und tödlich verletzt worden.

Der Wagen war mit hoher Geschwindigkeit an der Gaststätte in der Hechinger Altstadt vorbeigefahren, wie die Polizei mitteilte. Dabei fiel ein Schuss, der das Opfer traf und schwer verwundete. Der Getroffene erlag später seinen Verletzungen.

Danach sei das Auto mit dem Täter davongefahren. Kriminalbeamte in Rottweil haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten Zeugen dringend um Hinweise. Details zur Identität des Opfers machten die Beamten zunächst nicht. Auch ein Motiv für die Tat am Donnerstagabend blieb vorerst offen.

Den Ermittlern liegt eine Zeugen-Beschreibung des Fluchtwagens vor, nach dem in der Nacht gefahndet wurde. Der rote Kleinwagen habe auf der linken hinteren Tür einen dunklen Fleck gehabt - möglicherweise einen Tierkopfaufkleber, ähnlich einem Tigerkopf. Auch in umliegenden Regionen hielt die Polizei Ausschau nach dem Wagen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Sterbliche Überreste entdeckt - Leiche aus «Mordprozess ohne Leiche» gefunden?. Vor zwei Jahren verschwand eine sechsfache Mutter spurlos. Fünf Angehörige müssen sich wegen Mordes verantworten. Nun haben Ermittler sterbliche Überreste gefunden - womöglich von der Vermissten. Wende im Indizienprozess. (Politik, 21.07.2017 - 16:04) weiterlesen...

Sterbliche Überreste gefunden - Leiche aus «Mordprozess ohne Leiche» gefunden?. ist eine Frauenleiche gefunden worden. Die sterblichen Überreste lagen in einem Waldgebiet nahe dem baden-württembergischen Kronau, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal am Morgen mitteilten. Wuppertal - Auf der Suche nach der seit mehr als zwei Jahren verschwundenen Hanaa S. (Politik, 21.07.2017 - 09:38) weiterlesen...

Polizei korrigiert Angaben zu Schorndorfer Volksfest. Demnach stand in der Nacht zu Sonntag eine Gruppe von etwa 100 Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Polizei feindselig gegenüber, nicht 1000 Menschen. Aus dieser Gruppe von 100 Menschen mit «einem hohen Gewaltpotenzial» habe es «massive Flaschenwürfe» auf die Beamten gegeben. Neun Sexualdelikte seien angezeigt worden, bei drei Fällen habe sich der Anfangsverdacht nicht erhärtet. Schorndorf - Die Polizei hat ihre ursprünglichen Angaben zu den Vorfällen auf dem Schorndorfer Volksfest korrigiert. (Politik, 19.07.2017 - 20:54) weiterlesen...

Schorndorfer Stadtfest endet ruhig. Wie ein Polizeisprecher sagte, blieb es am letzten Abend ruhig. Bei dem Fest in der schwäbischen Stadt war es am Wochenende zu Randale und sexuellen Belästigungen gekommen. Aus einer Gruppe von rund 1000 jungen Menschen heraus waren Festgäste und Polizisten angegriffen worden. Die Polizei ermittelt zudem gegen drei Afghanen und einen Iraker wegen des Verdachts sexueller Belästigung zweier junger Frauen. Schorndorf - Nach den Krawallen und sexuellen Übergriffen beim Volksfest in Schorndorf bei Stuttgart sind die Veranstaltungen ohne weitere Zwischenfälle zu Ende gegangen. (Politik, 19.07.2017 - 06:50) weiterlesen...

Randale in Schorndorf - Bürgermeister: «Null Toleranz für Gewalt gegen die Polizei» Schorndorf - Nach den Krawallen beim Volksfest in Schorndorf bei Stuttgart hat Oberbürgermeister Matthias Klopfer einen Schulterschluss von Politik und Polizei gefordert. (Politik, 18.07.2017 - 09:00) weiterlesen...

Polizeipräsenz erhöht - Übergriffe bei Schorndorfer Stadtfest: Ruf nach Konsequenzen. Erste Forderungen gibt es schon - und ein Nachspiel im baden-württembergischen Landtag. Nach sexuellen Belästigungen und roher Gewalt gegen Festgäste und Beamte in Schorndorf denken Polizei und Politik über Konsequenzen nach. (Politik, 18.07.2017 - 07:08) weiterlesen...