Der Bundeswahlleiter

Tatkräftiger Einsatz: etwa 650 000 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer bei der Bundestagswahl 2017

08.09.2017 - 11:11:38

Tatkräftiger Einsatz: etwa 650 000 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer bei der Bundestagswahl 2017. Wiesbaden - Bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 werden rund 650 000 Wahlhelferinnen und -helfer in etwa 88 000 Wahlvorständen durch ihren ehrenamtlichen Einsatz zum Gelingen der Bundestagswahl beitragen. Sie bilden das Fundament der Selbstorganisation ...

Wiesbaden - Bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 werden rund 650 000 Wahlhelferinnen und -helfer in etwa 88 000 Wahlvorständen durch ihren ehrenamtlichen Einsatz zum Gelingen der Bundestagswahl beitragen. Sie bilden das Fundament der Selbstorganisation der Wahl durch das Volk und sind daher die wichtigsten Träger des Wahlverfahrens. Der Bundeswahlleiter bittet die Bürgerinnen und Bürger, sich für dieses besonders wichtige Ehrenamt zur Verfügung zu stellen und dankt allen herzlich, die am 24. September 2017 in den Wahlvorständen als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer unserer Demokratie - und damit uns allen - einen guten Dienst erweisen.

Bei der bevorstehenden Bundestagswahl wird es rund 73 500 Urnen- und etwa 14 500 Briefwahlbezirke geben. Die Wahlbezirke werden von den Gemeinden so eingeteilt, dass sie für die Wählerinnen und Wähler möglichst gut zu erreichen sind. In jedem Wahllokal und für jeden Briefwahlbezirk gibt es einen Wahlvorstand, der sich aus einem oder einer Wahlvorsteher/-in, einer Stellvertretung und drei bis sieben Beisitzerinnen und Beisitzern zusammensetzt. Manche Großstädte benötigen für die Durchführung der Bundestagswahl bis zu 10 000 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer.

Der Wahlvorstand organisiert und überwacht die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl und erklärt bei Bedarf den Bürgerinnen und Bürgern die Wahlformalitäten. Er zählt nach Schließung des Wahllokals die Stimmen aus und meldet das Ergebnis an die Kommune, die dies an die Kreiswahlleitung weiterleitet. Diese ermittelt aus den Schnellmeldungen das vorläufige Wahlergebnis für den Wahlkreis und teilt ihr Ergebnis der Landeswahlleitung mit. Die Landeswahlleitung wiederum meldet die eingehenden Wahlkreisergebnisse sofort und laufend dem Bundeswahlleiter weiter, der daraus das vorläufige Wahlergebnis für ganz Deutschland ermittelt. Einen anschaulichen Einblick in die Tätigkeiten der Wahlvorstände bieten die Videos "Der Wahlvorstand", "Ablauf des Wahltages" und "Ablauf der Stimmauszählung und Dokumentation", die auf der Internetseite des Bundeswahlleiters abrufbar sind.

Weitere Auskünfte gibt:

Büro des Bundeswahlleiters Telefon: 0611 75-4863 www.bundeswahlleiter.de/kontakt

OTS: Der Bundeswahlleiter newsroom: http://www.presseportal.de/nr/74247 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_74247.rss2

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Der Bundeswahlleiter Pressestelle Telefon: +49 611-75 34 44 E-Mail: pressestelle@bundeswahlleiter.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!