Wahlen, Parteien

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat den Zeitplan zur Kür des Kanzlerkandidaten ihrer Partei verteidigt.

30.11.2016 - 14:50:49

Barley verteidigt Zeitplan für SPD-Kanzlerkandidaten-Kür

"Wir lassen uns bei dem Thema nicht treiben und werden unsere Entscheidung Ende Januar bekannt geben", sagte die SPD-Politiker der "Saarbrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Auch die Tatsache, dass Angela Merkel (CDU) ihre erneute Kandidatur schon angekündigt hat, ändere daran nichts: "Dass die Kanzlerin sich Anfang Dezember erklären würde, war lange bekannt."

Die Kanzlerkandidatur sei "eine wichtige Entscheidung, die wir ohne Zeitdruck fällen werden". Sie verstehe die Fixierung auf dieses Thema nicht. Auf die Frage, ob sie selbst schon wisse, wer SPD-Bewerber werde, antwortete sie: "Das kommentiere ich jetzt nicht."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Beckstein: Seehofer soll nicht für eine volle Legislatur antreten Der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) hat seinen Amtsnachfolger Horst Seehofer aufgefordert, seine Amtszeit im Falle einer neuerlichen Kandidatur zu begrenzen. (Politik, 23.04.2017 - 12:11) weiterlesen...

Bartsch will klare Absage von Schulz an Große Koalition Der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch, hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz dazu aufgefordert, eine Fortsetzung der Großen Koalition nach der Bundestagswahl auszuschließen. (Politik, 22.04.2017 - 16:01) weiterlesen...

SPD-Linke werben für Rot-Rot-Grün Angesichts sinkender Umfragewerte setzen sich führende Vertreter des linken Flügels der SPD offen für ein rot-rot-grünes Bündnis ein und gehen damit auf Gegenkurs zum Kanzlerkandidaten Martin Schulz. (Politik, 22.04.2017 - 00:01) weiterlesen...

Union hat laut Umfrage die zuverlässigsten Wähler CDU/CSU haben mit Blick auf die Bundestagswahl am 24. (Politik, 22.04.2017 - 00:01) weiterlesen...

Infratest sieht Union deutlich vor SPD Das Wahlforschungsinstitut Infratest dimap sieht die Union wieder deutlich vor der SPD: Im "Deutschlandtrend" des Instituts im Auftrag des ARD-"Morgenmagazins" gewinnen CDU/CSU im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt hinzu und kommen auf 35 Prozent der Wählerstimmen, die SPD kommt auf 30 Prozent. (Politik, 21.04.2017 - 10:39) weiterlesen...

Infratest: CDU holt in Schleswig-Holstein weiter auf Zweieinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 7. (Politik, 20.04.2017 - 14:30) weiterlesen...