Parteien, Wahlen

SPD-Chef Sigmar Gabriel hätte unter den möglichen Kanzlerkandidaten seiner Partei offenbar wenig gute Aussichten auf einen Wahlerfolg, bei der Union schnitte dagegen Kanzlerin Angela Merkel im Vergleich zu anderen Kandidaten von CDU / CSU am besten ab.

24.10.2016 - 07:30:26

INSA: Steinmeier vor Gabriel als SPD-Kanzlerkandidat

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts INSA für die "Bild"-Zeitung (Montag). Demnach brächte es der SPD-Chef als Kanzlerkandidat auf 19,4 Prozent der Stimmen. Bei SPD-Anhängern käme Gabriel auf 38,4 Prozent. Geeignetster Kandidat wäre laut der Umfrage Außenminister Frank-Walter Steinmeier mit 39 Prozent und 67,1 Prozent unter SPD-Anhängern. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz käme auf 25,2 Prozent (51,9 Prozent bei SPD-Anhängern). Für NRW-Regierungschefin Hannelore Kraft liegen die Werte bei 21 bzw. 45,1 Prozent, für Hamburgs Ersten Bürgermeister Olaf Scholz bei 16,6 bzw. 41,4 Prozent. CDU-Chefin Angela Merkel ist dagegen laut INSA-Umfrage klare Favoritin bei der Union: Sie käme als Kandidatin insgesamt auf 36,2 Prozent der Stimmen und auf 64,3 Prozent bei Unions-Anhängern. CSU-Chef Horst Seehofer läge bei 27,2 Prozent (37,5 Prozent bei Anhängern der Union). Finanzminister Wolfgang Schäuble käme als Kandidat auf 19,6 bzw. 33,6 Prozent. Die Werte für Innenminister Thomas de Maizière lägen bei 13,8 (19,3) Prozent, für Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bei 13,8 Prozent (23,2 Prozent unter Unionsanhängern).

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schulz kann sich Union als Juniorpartner vorstellen SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kann sich die Union als Juniorpartner in einer Großen Koalition vorstellen. (Politik, 23.08.2017 - 07:09) weiterlesen...

Göring-Eckardt: Mögliche Koalitionsverhandlungen ohne Trittin Die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt will bei möglichen Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl ohne den früheren Umweltminister Jürgen Trittin auskommen. (Politik, 22.08.2017 - 07:10) weiterlesen...

Grüne kritisieren CSU wegen Anspruch auf Innenministerposten Die Grünen haben das Werben von CSU-Chef Horst Seehofer für einen Posten seines Landes-Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im nächsten Bundeskabinett scharf kritisiert. (Politik, 21.08.2017 - 15:40) weiterlesen...

Trittin: Lindner-FDP ist eine Anti-Europa-Partei Mit massiver Kritik an den Liberalen gehen die Grünen in den Kampf um den dritten Platz bei der Bundestagswahl. (Politik, 21.08.2017 - 07:55) weiterlesen...

CSU-Chef Seehofer: Obergrenze keine Koalitionsbedingung mehr Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sieht eine Obergrenze für Flüchtlinge nicht mehr als Bedingung für eine Koalitionsbeteiligung seiner Partei nach der Bundestagswahl. (Politik, 20.08.2017 - 14:39) weiterlesen...

Gauland: AfD-Parteivorstand trifft Entscheidungen ohne Petry AfD-Vorstandssprecherin Frauke Petry hat laut Spitzenkandidat Alexander Gauland zuletzt angeblich kaum noch eine Rolle bei parteiinternen Entscheidungen gespielt. (Politik, 19.08.2017 - 03:43) weiterlesen...