Kriminalität, USA

Solebury - Nach der Ermordung von vier jungen Männern im US-Bundesstaat Pennsylvania ist Anklage gegen zwei Cousins erhoben worden.

15.07.2017 - 15:56:05

Cousins nach Vierfachmord in USA angeklagt. Der 20-jährige Cosmo DiNardo wird beschuldigt, die vier jungen Männer auf der Farm seiner Eltern in Solebury getötet zu haben, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Dem gleichaltrigen Sean Kratz werfen die Ermittler vor, an drei der Morde beteiligt gewesen zu sein. Über das Motiv herrscht weiter Rätselraten. Laut Anklage soll DiNardo seine Opfer mit dem Versprechen, ihnen Marihuana zu verkaufen, auf das Anwesen gelockt und sie dann erschossen haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Angeschossener US-Abgeordneter Scalise aus Klinik entlassen. Washington - Der US-Abgeordnete Steve Scalise, der vor sechs Wochen bei einem Baseball-Training angeschossen und lebensgefährlich wurde, ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der 51-Jährige geht jetzt in eine Reha. Der Republikaner hatte am 14. Juni mit anderen Abgeordneten auf einem Baseballfeld nahe Washington trainiert, als ein 63 Jahre alter Mann das Feuer auf die Gruppe eröffnete. Auch auf den Täter wurde geschossen. Er starb später im Krankenhaus. Angeschossener US-Abgeordneter Scalise aus Klinik entlassen (Politik, 26.07.2017 - 18:46) weiterlesen...

Zehntes Todesopfer nach Lastwagen-Tragödie in Texas. Die Zahl der Toten ist damit auf zehn gestiegen. Polizei und Feuerwehr hatten in der Nacht zu gestern in San Antonio im Laderaum eines Lastwagens in brütender Hitze acht Tote und 30 weitere Menschen gefunden, die dehydriert waren oder einen Hitzeschlag erlitten hatten. Der LKW war auf einem Supermarkt-Parkplatz abgestellt worden. Ein Verdächtiger wurde festgenommen. Gestern war ein weiteres Opfer gestorben. San Antonio - Nach der mutmaßlichen Flüchtlingstragödie im US-Bundesstaat Texas ist ein weiteres Opfer gestorben. (Politik, 24.07.2017 - 17:52) weiterlesen...

Menschenschmuggel - Zahl der Opfer der Lkw-Tragödie in Texas auf neun gestiegen. Im Laderaum sind Dutzende Menschen, ohne Wasser, ohne Kühlung - vermutlich Migranten aus dem Süden. Mindestens acht von ihnen sterben. Tragödie in Texas: In brütender Hitze steht ein Lastwagen auf einem Supermarkt-Parkplatz. (Politik, 24.07.2017 - 07:00) weiterlesen...

Zahl der Opfer der Tragödie in Texas auf neun gestiegen. Ein Mensch sei später im Krankenhaus gestorben, berichtete der Sender CNN unter Berufung auf die US-Einwanderungs- und Zollbehörde. Polizei und Feuerwehr hatten zuvor im Laderaum eines Lastwagens in brütender Hitze acht Tote und 30 weitere Menschen gefunden, die dehydriert oder einen Hitzschlag erlitten hatten. Der Wagen war auf einem Supermarkt-Parkplatz abgestellt worden. San Antonio - Die Zahl der Opfer der mutmaßlichen Flüchtlingstragödie im US-Bundesstaat Texas ist um eines auf neun gestiegen. (Politik, 24.07.2017 - 01:36) weiterlesen...

Menschenschmuggel - Acht Tote in Lkw auf Supermarkt-Parkplatz in Texas entdeckt. Im Laderaum sind Dutzende Menschen, ohne Wasser, ohne Kühlung - vermutlich Migranten aus dem Süden. Mindestens acht von ihnen sterben. Tragödie in Texas: In brütender Hitze steht ein Lastwagen auf einem Supermarkt-Parkplatz. (Politik, 23.07.2017 - 15:48) weiterlesen...

Tragödie in Texas: Acht Tote in Lkw entdeckt. Die Polizei vermutet, dass es sich um illegale Migranten handelt. Man habe es wahrscheinlich mit Menschenschmuggel zu tun. Insgesamt sollen in dem Lkw 38 Menschen gewesen sein, der Fahrer wurde festgenommen. Zwanzig Menschen wurden in «ernstem oder sehr ernstem Zustand» in Krankenhäuser gebracht. Viele litten unter starker Dehydrierung und Überhitzung. In Texas ist es zur Zeit sehr heiß. Der Lastwagen wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes entdeckt. San Antonio - Im Laderaum eines Lastwagens im US-Bundesstaat Texas sind acht Tote gefunden worden. (Politik, 23.07.2017 - 12:48) weiterlesen...