Gesellschaft, Berlin

Sicherheit und Geborgenheit im Elternhaus: Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist leider keine für viele Kinder in deutschen Großstädten.

27.06.2017 - 11:02:06

Großstadt-Studie - Jedes dritte Kind vermisst Beachtung durch Eltern

Berlin - Fast jedes dritte Kind und jeder fünfte Jugendliche fühlt sich nach einer Studie in drei deutschen Großstädten von seinen Eltern zu wenig beachtet.

Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Universität Bielefeld im Auftrag der Bepanthen-Kinderförderung, für die geschulte Studenten rund 1000 Kinder und Teenager im Alter zwischen 6 und 16 Jahren interviewten. Die Untersuchung umfasst aufwendige persönliche Befragungen von Mädchen und Jungen. Repräsentativ für Deutschland ist sie durch die Beschränkung auf die Städte Berlin, Leipzig und Köln aber nicht.

Ein Fünftel der unzufriedenen Kinder vermisst der Untersuchung zufolge Sicherheit und Geborgenheit im Elternhaus. Bei den Jugendlichen fühlt sich sogar fast die Hälfte nicht geborgen. Folgen für sie sind demnach unter anderem eine größere Unsicherheit und weniger Einfühlungsvermögen. «Rund zehn Prozent der Familien sind im sozialen Sinn gar keine», urteilt der Bielefelder Erziehungswissenschaftler Holger Ziegler, wissenschaftlicher Leiter der Studie. «Sie sind wie Zweckgemeinschaften, in denen zwei Generationen zusammenleben. Die materiellen Bedürfnisse werden oft erfüllt, die emotionalen aber eher nicht.»

Die große Mehrheit der befragten Mädchen und Jungen war mit der Beachtung durch ihre Eltern aber sehr zufrieden. Auffällig für Ziegler war dabei, dass dieses Wohlfühlen in der eigenen Familie weder vom Bildungsgrad der Eltern noch von ihrer sozialen Lage abhing. Auch ausländische Wurzeln spielten keine Rolle, berichtet der Wissenschaftler. Kinder von Alleinerziehenden waren mit der Beachtung ihrer Wünsche, Sorgen und Nöte sogar noch zufriedener als Altersgenossen, die mit Mutter und Vater aufwachsen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Gabriel fordert SPD zu Kurskorrektur auf. In einem Gastbeitrag für das Nachrichtenmagazin «Spiegel» forderte er von seiner Partei eine Kurskorrektur. «Umwelt- und Klimaschutz waren uns manchmal wichtiger als der Erhalt unserer Industriearbeitsplätze, Datenschutz war wichtiger als innere Sicherheit», schrieb der frühere Parteivorsitzende. Stattdessen müsse sich die Sozialdemokratie wieder stärker um jene Teile der Gesellschaft kümmern, «die mit diesem Schlachtruf der Postmoderne "Anything goes" nicht einverstanden sind. Berlin - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat die Distanz der SPD zu ihren klassischen Wählerschichten beklagt. (Politik, 16.12.2017 - 08:10) weiterlesen...

Zentralrat der Juden: Antisemitismus in Moscheen stärker bekämpfen. «Repräsentanten der Muslime haben sich durchaus gegen Antisemitismus positioniert», sagte der Präsident des Zentralrates, Josef Schuster, der Zeitung «Die Welt». Das Problem aber sei, dass die muslimischen Verbände meist nur einen kleinen Teil der Moscheegemeinden erreichten. Berlin - Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat an die Muslimverbände appelliert, stärker gegen antisemitische Tendenzen in Moscheegemeinden vorzugehen. (Politik, 16.12.2017 - 02:46) weiterlesen...

«WM Auslosung» ist Google-Suchbegriffe des Jahres. Das Schlagwort zu der Gruppenauslosung des Fußballturniers im kommenden Sommer in Russland verzeichnete 2017 den höchsten Anstieg, wie Google mitteilte. Auf den Plätzen zwei bis fünf liegen «Bundestagswahl» und «Wahlomat», sowie «iPhone 8» und «Dschungelcamp». Bei den internationalen Anfragen liegt «Hurricane Irma» auf dem Spitzenplatz, gefolgt von der Digitalwährung «Bitcoin», dem «Las Vegas Shooting» und «North Korea». Berlin - «WM Auslosung» ist der Google-Suchbegriff des Jahres in Deutschland. (Politik, 13.12.2017 - 10:04) weiterlesen...

WM in Russland - «WM Auslosung» ist Suchbegriff des Jahres 2017. Das Schlagwort zu der Gruppenauslosung des Fußballturniers im kommenden Sommer in Russland verzeichnete 2017 den höchsten Anstieg, wie Google am Mittwoch mitteilte. Berlin - «WM Auslosung» ist der Google-Suchbegriff des Jahres in Deutschland. (Wissenschaft, 13.12.2017 - 10:00) weiterlesen...