Konflikte, Nordkorea

Seoul - Nordkorea hat nach südkoreanischen Angaben erneut eine Rakete über Japan hinweg in den Pazifik gefeuert.

15.09.2017 - 00:54:06

Südkorea: Nordkorea feuert erneut Rakete ab. Die Rakete sei nach dem Start in der Gegend um die Hauptstadt Pjöngjang etwa 3700 Kilometer weit geflogen, teilte der Generalstab der südkoreanischen Armee am Freitag mit.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Neue Sanktionen - USA betrachten Nordkorea wieder als Terror-Unterstützer. Das kommunistisch geführte Land ist jetzt wieder auf der US-Liste der Terrorunterstützer. Neue Sanktionen kommen dazu. Kaum von seiner Asienreise zurück, erhöht Donald Trump den Druck auf Nordkorea. (Politik, 20.11.2017 - 19:38) weiterlesen...

Terror-Unterstützerstaaten - Trump: Nordkorea kommt zurück auf Terrorliste. Das kündigte US-Präsident Donald Trump an diesem Montag in Washington an. Washington - Die USA setzen Nordkorea wieder auf ihre Liste von Terror-Unterstützerstaaten. (Politik, 20.11.2017 - 18:56) weiterlesen...

Kritik an eigener Regierung - Familie von nach Nordkorea entführten Japanerin verzweifelt. Darunter auch Megumi - 1977 wurde sie als 13-Jährige nach Nordkorea verschleppt. Ihre Eltern kämpfen noch immer für ihre Rückführung. Doch die japanischen Regierung tut in ihren Augen zu wenig. Nordkorea hat in der Vergangenheit mehrfach Japaner entführt. (Politik, 16.11.2017 - 12:37) weiterlesen...

Kritik an eigener Regierung - Familie der nach Nordkorea entführten Japanerin verzweifelt. «Warum können wir sie nicht retten?», fragte die inzwischen 81-jährige Sakie Yokota heute laut Medienberichten. Tokio - 40 Jahre nach der Entführung einer 13-jährigen Japanerin nach Nordkorea verzweifeln die Eltern an ihrer eigenen Regierung. (Politik, 15.11.2017 - 10:58) weiterlesen...

Kritik an eigener Regierung - Familie von nach Nordkorea entführter Japanerin verzweifelt. «Warum können wir sie nicht retten?», fragte die inzwischen 81-jährige Sakie Yokota heute laut Medienberichten. Tokio - 40 Jahre nach der Entführung einer 13-jährigen Japanerin nach Nordkorea verzweifeln die Eltern an ihrer eigenen Regierung. (Politik, 15.11.2017 - 08:38) weiterlesen...