Kriminalität, Bahn

Schüsse an einem S-Bahnhof nahe München - da werden schlechte Erinnerungen wach.

13.06.2017 - 10:02:06

An S-Bahnhof bei München - Polizistin bei Schusswechsel schwer verletzt. Es gibt mindestens einen Verletzten.

Unterföhring - Bei einer Schießerei am S-Bahnhof in Unterföhring bei München ist am Morgen eine Polizistin schwer verletzt worden. Dies bestätigte eine Polizeisprecherin der dpa.

Auch der Täter wurde verletzt und festgenommen. Die Polizei hat nach eigenen Angaben bisher keinerlei Hinweise für einen terroristischen Hintergrund.

Vorausgegangen war im Bereich des Bahnsteigs eine allgemeine polizeiliche Personenkontrolle. In deren Verlauf habe der Täter, dessen Identität noch unbekannt ist, eine Waffe gezückt und geschossen. Er selbst wurde daraufhin auch getroffen und verletzt.

Weitere Hintergründe und Einzelheiten des Vorfalls waren weiter unklar. Die Sprecherin betonte: «Die Lage ist unter Kontrolle», der Polizeieinsatz sei inzwischen beendet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Strecke Berlin-Hamburg - Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover. Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. (Politik, 21.08.2017 - 07:06) weiterlesen...

Bahnstrecke Berlin-Hamburg wieder frei. Die Reparaturarbeiten seien abgeschlossen, sagte ein Bahnsprecher am frühen Morgen. Die Züge verkehrten wieder planmäßig, es müsse nicht mehr mit Verspätungen gerechnet werden. Die Strecke Berlin-Hannover ist weiter nur eingeschränkt befahrbar. Dort können durch die Schäden Weichen nicht gestellt werden. Wann die Züge dort wieder planmäßig fahren können, sei noch nicht absehbar, hieß es am Montagmorgen. Berlin - Die Bahnstrecke von Berlin nach Hamburg ist nach den Brandanschlägen vom Wochenende wieder frei. (Politik, 21.08.2017 - 04:52) weiterlesen...

In Brandenburg - Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt. Auch am Sonntag läuft noch nicht alles nach Plan. An zwei Bahnhöfen gab es am Samstag Brandanschläge, die Auswirkungen sind groß: Züge von Berlin nach Hamburg und Hannover werden umgeleitet. (Politik, 20.08.2017 - 12:38) weiterlesen...

Nach Anschlägen - Bahnstrecke Berlin-Hannover wieder befahrbar. Einige Schäden an der Signalanlage seien jedoch noch nicht behoben, sagte ein Bahnsprecher am Sonntagmorgen. Berlin - Die Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover ist nach einem Brandanschlag wieder befahrbar. (Politik, 20.08.2017 - 09:44) weiterlesen...

Bahnstrecke Berlin-Hannover wieder befahrbar. Es gibt aber weiterhin Verzögerungen und Einschränkungen. Zunächst sollten auf der Strecke nur die Fernverkehrszüge zwischen Berlin und Düsseldorf/Köln fahren, da einige Schäden an der Signalanlage am frühen Morgen noch nicht behoben waren. Es sei mit Verzögerungen zwischen 30 und 45 Minuten zu rechnen, hieß es von der Bahn. Alle weiteren Verbindungen würden über Magdeburg umgeleitet. Die Strecke Berlin-Hamburg ist noch gesperrt. Berlin - Die Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover ist nach einem Brandanschlag wieder befahrbar. (Politik, 20.08.2017 - 06:16) weiterlesen...

Bahnstrecke von Berlin nach Hannover gesperrt. Die Strecken Berlin-Hamburg und Berlin-Hannover seien gesperrt, Züge würden über Magdeburg umgeleitet, teilte die Deutsche Bahn mit. Dabei komme es zu Verspätungen von rund einer Stunde. Nach Angaben der Bundespolizei brannten am Morgen eine Signalanlage und ein Kabelschacht. Die Ermittlungen liefen in alle Richtungen, erklärte ein Sprecher, ein politisches Motiv könne nicht ausgeschlossen werden. Berlin - Zwei Brände in Bahnanlagen im Großraum Berlin haben den Zugverkehr in Richtung Hamburg und Hannover getroffen. (Politik, 19.08.2017 - 14:36) weiterlesen...