Strom, Energie

San Francisco - Ein Stromausfall in San Francisco hat stellenweise den Verkehr in der amerikanischen Westküstenmetropole lahmgelegt.

21.04.2017 - 20:50:06

Stromausfall in San Francisco. Ampeln fielen aus, U-Bahn-Stationen lagen im Dunkeln, die berühmten Cable-Car-Bahnen standen still. Nach Angaben der kalifornischen Elektrizitätsgesellschaft PG&E waren mehr als 90 000 Kunden, darunter Geschäfte in der Innenstadt, von dem Stromausfall betroffen. Ein Feuer an einem Umspannwerk war möglicherweise der Auslöser für die Panne, sagte eine PG&E-Sprecherin dem Sender KCBS.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Warnung vor Ungleichbehandlung - Selbst erzeugter Solarstrom soll sich auch für Mieter lohnen. Die Koalition will so den Ausbau von Solarstrom antreiben. Energieversorger warnen aber: Für viele könnte es teurer werden. Auf dem Dach erzeugter Solarstrom soll sich jetzt auch für Bewohner von Mietwohnungen lohnen. (Wirtschaft, 26.04.2017 - 17:16) weiterlesen...

Warnung vor Ungleichbehandlung - Gesetzentwurf zur Förderung von «Mieterstrom». Die Koalition will so den Ausbau von Solarstrom antreiben. Energieversorger warnen aber: Für viele könnte es teurer werden. Auf dem Dach erzeugter Solarstrom soll sich jetzt auch für Bewohner von Mietwohnungen lohnen. (Wirtschaft, 26.04.2017 - 14:37) weiterlesen...

Umfrage - Zwei Drittel der Mieter wollen vor Ort erzeugten Strom. 66 Prozent der befragten Mieter könnten sich vorstellen, sogenannten Mieterstrom zu beziehen, jeder sechste Mieter würde sich dagegen entscheiden. Berlin - Das Interesse von Mietern an einer Versorgung mit selbst erzeugtem Ökostrom ist laut einer aktuellen Umfrage groß. (Wirtschaft, 26.04.2017 - 06:58) weiterlesen...

Flexstrom-Gläubiger bekommen Geld nicht vor Ende 2019. Mit einem Abschluss des Insolvenzverfahrens könne nicht vor Ende 2019 gerechnet werden, teilten die Insolvenzverwalter der Kanzlei White & Case mit. Grund dafür seien Fristen und Termine, die Gerichte für laufende Prozesse festlegten. Gemessen an der Gläubigerzahl ist es das größte Insolvenzverfahren in der Geschichte der Bundesrepublik. Etwa 594 000 Gläubiger - hauptsächlich Strom- und Gaskunden - hatten zunächst Forderungen von rund 569 Millionen Euro angemeldet. Berlin - Nach der Pleite des Stromanbieters Flexstrom müssen die ehemaligen Kunden noch länger auf ihr Geld warten. (Politik, 23.04.2017 - 07:06) weiterlesen...