Internet, Gesellschaft

Rund 63 Millionen Personen in Deutschland ab zehn Jahren haben Anfang 2016 angegeben, in den zurückliegenden zwölf Monaten das Internet genutzt zu haben: Davon trafen 78 Prozent Maßnahmen zum Schutz ihrer persönlichen Informationen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag anlässlich der CeBIT in Hannover mit.

21.03.2017 - 11:11:36

78 Prozent der Internetnutzer schützen ihre persönlichen Daten

So verweigerten 53 Prozent aller Internetnutzer die Zustimmung, ihre persönlichen Daten für Werbezwecke zu verwenden. 43 Prozent lasen vor der Weitergabe ihrer Daten die Datenschutzerklärung.

Ebenfalls wurde häufig der Zugang zum eigenen Profil oder zu eigenen Inhalten in sozialen Netzwerken eingeschränkt (39 Prozent) sowie der Zugang auf eigene geographische Standortdaten (34 Prozent) abgelehnt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

KORREKTUR/HANNOVER/Bundesregierung: Deutschland Vorreiter bei Digital-Industrie (Im letzten Absatz, 3. (Boerse, 25.04.2017 - 15:47) weiterlesen...

HANNOVER/Bundesregierung: Deutschland Vorreiter bei digitaler Industrie. "Deutschland ist zu einem Leitmarkt und einem Leitanbieter für Technologie im Bereich Industrie 4.0 geworden - und alle Debatten darüber, dass wir die erste Halbzeit der Digitalisierung verloren hätten, gehen an der Realität vorbei", sagte Staatssekretär Matthias Machnig (SPD) aus dem Bundeswirtschaftsministerium am Dienstag auf der Hannover Messe. Bei einer Zwischenbilanz der 2015 gegründeten Plattform Industrie 4.0 betonte er, Deutschland habe mit Südkorea und Japan die Nase vorne. HANNOVER - Deutschland gehört nach Ansicht der Bundesregierung zu den globalen Vorreitern bei digitalen Industrieanwendungen. (Boerse, 25.04.2017 - 11:55) weiterlesen...

Özdemir fordert mehr Engagement von Facebook gegen Hass und Hetze. Zum Beispiel seien er und seine Familie nach der Armenien-Resolution massiv angefeindet worden, sagte Özdemir der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. "Aber ich bin zu gerne Politiker und habe noch viel vor. Und man darf für die Fanatiker der verschiedenen Seiten nicht das Feld räumen." Im Juni 2016 hatte der Bundestag auch auf Özdemirs Betreiben hin eine Resolution beschlossen, die die Gräuel an den Armeniern im Osmanischen Reich vor 100 Jahren als "Völkermord" einstuft. Das Thema sorgte für Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei. STUTTGART - Grünen-Bundeschef Cem Özdemir hat nach öffentlichen Bedrohungen und Beleidigungen schon über die Aufgabe seines Politikerdaseins nachgedacht. (Boerse, 24.04.2017 - 07:32) weiterlesen...

HANNOVER: Kanzlerin Merkel eröffnet Industriemesse mit Rundgang. Erwartet werden bis zum Freitag rund 200 000 Besucher und 6500 Aussteller, 60 Prozent davon aus dem Ausland. Die Messe gilt als weltgrößte Leistungsschau für industrielle Neuerungen. Bei der Eröffnungsfeier am Vorabend hatte Merkel eindringlich für den Erhalt offener Märkte plädiert. Abschottung und Protektionismus führten auf Dauer immer wieder zu Verlusten, warnte die CDU-Chefin. HANNOVER - Mit einem Rundgang eröffnet Bundeskanzlerin Angela am Montag offiziell die Hannover Messe. (Boerse, 24.04.2017 - 05:47) weiterlesen...

HANNOVER: Hannover Messe beginnt - Leitthema vernetzte Industrie. Auf dem vorgeschalteten Industrieforum sprach sich Staatssekretär Matthias Machnig (SPD) aus dem Bundeswirtschaftsministerium für eine neue Risikokultur in Deutschlands Gründerszene aus. HANNOVER - Die als weltgrößte Industrieschau geltende Hannover Messe ist am Sonntag mit ersten Veranstaltungen an den Start gegangen. (Wirtschaft, 23.04.2017 - 17:38) weiterlesen...

Verbraucherschützer monieren unlautere Internet-Werbeversprechen. "Das ist ein ganz klarer Missbrauch des Kundenvertrauens", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur. Jüngste Messungen der Bundesnetzagentur, wonach Spitzengeschwindigkeiten bei Breitband-Anschlüssen meist nicht eingehalten würden, seien "die gelbe oder dunkelorangene Karte" für die Branche gewesen. Ändere sich die Praxis nicht blitzartig, sei der Gesetzgeber gefragt. Anbieter müssten Sanktionen finanziell spüren. BERLIN - Die Verbraucherzentralen verlangen ein Ende unrealistischer Werbeversprechen beim schnellen Internet. (Boerse, 23.04.2017 - 14:32) weiterlesen...