Migration, Italien

Rom - Rund 1500 Flüchtlinge sind an einem Tag aus dem Mittelmeer gerettet worden.

19.05.2017 - 23:14:06

1500 Migranten auf Mittelmeer gerettet. Die Menschen seien in 13 verschiedenen Operationen aufgegriffen worden, teilte die italienische Küstenwache mit. An der Aktion war auch die deutsche Hilfsorganisation Jugend Rettet beteiligt. Erst gestern waren etwa 2300 Flüchtlinge auf der zentralen Mittelmeerroute von Libyen Richtung Italien aus Seenot gerettet worden. An Italiens Küsten kommen zur Zeit die meisten Migranten an. Dem Innenministerium zufolge ist die Zahl der Ankünfte verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 35 Prozent gestiegen.

@ dpa.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!

Weitere Meldungen

Unicef: 200 Kinder auf Flucht über Mittelmeer gestorben. Das sei mehr als ein Kind pro Tag, teilte das UN-Kinderhilfswerk Unicef anlässlich des anstehenden G7-Gipfels in Sizilien mit. Rund 5500 unbegleitete Minderjährige seien seit Januar in Italien angekommen. Erst diese Woche hatte es ein Flüchtlingsunglück gegeben, bei dem mindestens 34 Menschen starben, darunter viele kleine Kinder. Es wird befürchtet, dass wesentlich mehr Menschen bei dem Unglück vor der libyschen Küste gestorben sind. Taormina - In diesem Jahr sind bereits mindestens 200 Kinder auf der Flucht über die zentrale Mittelmeerroute gestorben. (Politik, 25.05.2017 - 15:52) weiterlesen...

Flüchtlingsboot mit vielen Kindern kentert - zahlreiche Tote. Bisher wurden 34 Leichen geborgen, die meisten davon kleine Kinder. Nach Angaben einer Sprecherin der Hilfsorganisation MOAS waren drei Holzschiffe mit insgesamt rund 1500 Menschen vor der libyschen Küste unterwegs. Eines der Boote sei gekentert. Rund 200 Menschen seien ins Wasser gefallen, darunter viele Kinder und Frauen. «Das ist keine Szene aus einem Horrorfilm, das ist die Wirklichkeit vor den Toren Europas», erklärte der Gründer der Hilfsorganisation MOAS, Chris Catrambone. Rom - Ein Flüchtlingsboot mit zahlreichen Kindern an Bord ist auf dem Mittelmeer gekentert. (Politik, 25.05.2017 - 10:52) weiterlesen...

Katastrophe vor Libyen - Flüchtlingsboot kentert - die meisten Toten sind Kinder. Viele Kinder überleben das neue Flüchtlingsunglück auf dem Mittelmeer nicht. Das Boot sieht man kaum noch, wie kleine Punkte treiben Menschen im Wasser. (Politik, 24.05.2017 - 18:00) weiterlesen...

Flüchtlingsboot mit vielen Kindern kentert - zahlreiche Tote. Bis zum Nachmittag seien 31 Leichen geborgen worden, die meisten davon kleine Kinder, twitterte der Gründer der Hilfsorganisation MOAS, Chris Catrambone. Nach Angaben einer Sprecherin waren drei Holzschiffe mit insgesamt rund 1500 Menschen vor der libyschen Küste unterwegs. Eines der Boote sei gekentert. Rund 200 Menschen seien ins Wasser gefallen, darunter zahlreiche Kinder und Frauen. «Das ist keine Szene aus einem Horrorfilm, das ist die Wirklichkeit vor den Toren Europas», so Catrambone. Rom - Ein Flüchtlingsboot mit zahlreichen Kindern an Bord ist auf dem Mittelmeer gekentert. (Politik, 24.05.2017 - 15:52) weiterlesen...

Flüchtlingsdrama. Drei Boote waren mit insgesamt rund 1500 Menschen unterwegs. Eines kenterte - wie viele Menschen ihre Flucht mit dem Leben bezahlten, ist noch offen. Alltägliche Katastrophe: Flüchtlinge treiben vor Libyen im Wasser. (Media, 24.05.2017 - 14:54) weiterlesen...

Wieder größeres Flüchtlingsunglück: Boot kentert mit Kindern. Nach Angaben der italienischen Küstenwache wurden etwa 20 Leichen geborgen. Die Rettungsaktion sei fast abgeschlossen. Die Hilfsorganisation MOAS erklärte, drei Holzschiffe mit rund 1500 Menschen seien vor der libyschen Küste unterwegs gewesen. Eines der Boote sei gekentert. Rund 200 Menschen seien ins Wasser gefallen, darunter zahlreiche Kinder. Rom - Auf dem Mittelmeer hat sich wieder ein größeres Flüchtlingsunglück mit vielen Toten ereignet. (Politik, 24.05.2017 - 13:44) weiterlesen...