Kriminalität, Terrorismus

Rom - Im Zuge der Ermittlungen zu möglichen Komplizen des mutmaßlichen Attentäters von Berlin, Anis Amri, haben die italienischen Ermittler bei Hausdurchsuchungen Handys beschlagnahmt.

29.12.2016 - 15:22:05

Handys aus Amris Umfeld in Italien beschlagnahmt. Die Auswertung der Verbindungsdaten solle zeigen, ob Amri nach dem Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt Kontakt mit Personen aus seinem früheren Umfeld in Italien aufgenommen habe, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Gestern hatte die Polizei Räume in der Provinz Latina südöstlich von Rom durchsucht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Vorwürfe nicht erhärtet - Terrorverdacht nicht bestätigt: Syrer kommen frei. Die Männer kommen auf freien Fuß. Terror-Entwarnung oder bisher unzureichende Erkenntnisse? Bei den Ermittlungen gegen sechs wegen Terrorverdachts festgenommene Syrer können Vorwürfe einer Anschlagsplanung nicht erhärtet werden. (Politik, 22.11.2017 - 19:30) weiterlesen...

«Kein Tatverdacht» - Festgenommene Syrer kommen frei. Nach Angaben der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft ergab sich «kein hinreichender Tatverdacht». «Sie kommen in diesen Minuten auf freien Fuß», sagte ein Sprecher der Behörde. Frankfurt/Main - Die sechs am Dienstag wegen Terrorverdachts festgenommenen Syrer kommen wieder frei. (Politik, 22.11.2017 - 18:56) weiterlesen...

Männer unter Terrorverdacht - Ermittler prüfen Haftbefehle gegen festgenommene Syrer. Die Männer seien weiter vorläufig festgenommen, sagte ein Sprecher der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft. Frankfurt/Main - Nach der Razzia in mehreren deutschen Städten wegen Terrorverdachts befinden sich die sechs Syrer noch im Gewahrsam der Polizei. (Politik, 22.11.2017 - 09:28) weiterlesen...

Ermittler prüfen Haftbefehle nach Terrorverdacht-Festnahmen. Die Männer seien weiter vorläufig festgenommen, sagte ein Sprecher der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft. Man prüfe weitere Schritte wie die Beantragung von Haftbefehlen. Momentan würden die Ergebnisse der Razzia ausgewertet. Bei der Aktion waren gestern sechs Männer im Alter von 20 bis 28 Jahren festgenommen worden. Sie sollen als Mitglieder der Terrormiliz IS einen Anschlag in Deutschland geplant haben. Frankfurt/Main - Nach der Razzia in mehreren deutschen Städten wegen Terrorverdachts befinden sich die sechs Syrer noch im Gewahrsam der Polizei. (Politik, 22.11.2017 - 08:48) weiterlesen...

Ermittlungen gegen sechs Terrorverdächtige aus Syrien. Die Männer waren am frühen Dienstagmorgen bei Razzien in verschiedenen deutschen Städten festgenommen worden. Die Generalstaatsanwaltschaft ermittelt. Die Pläne der Verdächtigen waren nach Angaben aus Sicherheitskreisen allerdings noch nicht sehr weit gediehen. Die Männer seien bei Ausspähaktionen beobachtet worden. Sie sind zwischen 20 und 28 Jahren alt und sollen Mitglieder der Terrormiliz IS sein. Frankfurt - Sechs Syrer sollen einen Anschlag in Deutschland geplant haben. (Politik, 21.11.2017 - 23:36) weiterlesen...

Sechs Syrer unter Terrorverdacht festgenommen. Die Männer im Alter von 20 bis 28 Jahren sollen als Mitglieder der Terrormiliz IS einen Anschlag auf ein öffentliches Ziel in Deutschland geplant haben, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt mit. Drei der Terrorverdächtigen wurden in Kassel festgenommen, die anderen in Hannover, Essen und Leipzig. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen waren die Anschlagspläne noch nicht sehr weit vorangeschritten. Berlin - Wieder eine Razzia wegen Terrorverdachts: Die Polizei hat am Morgen in mehreren deutschen Städten sechs Syrer festgenommen. (Politik, 21.11.2017 - 17:00) weiterlesen...