International, USA

Riad - Die USA und Saudi-Arabien haben sich auf ein gigantisches Waffengeschäft geeinigt.

20.05.2017 - 15:58:05

USA und Saudis einigen sich auf gigantischen Waffendeal. Beim Besuch des amerikanischen Präsidenten Donald Trump in Riad war geplant, einen Deal über umgerechnet knapp 100 Milliarden Euro zu unterzeichnen. Das sagte ein Sprecher des Weißen Hauses. Das Abkommen sei dazu gedacht, «Saudi-Arabiens Verteidigungsbedürfnis zu unterstützen», das das Land und die Golfregion angesichts einer Bedrohung durch den Iran haben, hieß es.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trump zieht Notbremse und löst zwei Beraterkreise auf. Das gab Trump am Mittwoch auf Twitter bekannt. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump löst nach harscher Kritik an seiner Haltung zur Gewalt in Charlottesville kurzerhand zwei Beraterkreise im Weißen Haus auf. (Wirtschaft, 16.08.2017 - 19:47) weiterlesen...

Trump lässt Chinas Handelspraktiken unter die Lupe nehmen. Trump unterzeichnete am Montag in Washington ein entsprechendes Memorandum. "Alle Optionen sind auf dem Tisch", sagte Trump bei der Unterzeichnung des Dokumentes am Montag an die Adresse seines Handelsbeauftragten Robert Lighthizer gerichtet. Konkrete Maßnahmen wurden bisher nicht angekündigt. WASHINGTON - Im Handelsstreit mit China hat US-Präsident Donald Trump die Behörden in Washington angewiesen, die Handelspraktiken Pekings genauer unter die Lupe zu nehmen. (Wirtschaft, 14.08.2017 - 22:14) weiterlesen...

Gabriel: Merkel unterwirft sich Trumps Militär-Politik. Diese habe in das Wahlprogramm der Union das Zwei-Prozent-Ziel für den Verteidigungsetat schreiben lassen, sagte Gabriel dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Und Finanzstaatssekretär Jens Spahn schlage zur Finanzierung die Senkung der Sozialbudgets vor. Für ihn sei das eine Unterwerfung unter den US-Präsidenten, wie er sie noch vor kurzem nicht für möglich gehalten hätte, sagte Gabriel. Berlin - Außenminister Sigmar Gabriel hat erneut eine deutliche Anhebung der Rüstungsausgaben abgelehnt und Kanzlerin Angela Merkel in diesem Zusammenhang schwere Vorwürfe gemacht. (Politik, 14.08.2017 - 07:00) weiterlesen...