Luftfahrt, Kurioses

Piloten einer bekannten deutschen Fluggesellschaft sollen Stewardessen heimlich beim Sex im Flugzeug und außerhalb gefilmt oder fotografiert haben.

15.09.2017 - 07:22:30

Sex-Affäre bei Fluggesellschaft

Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Angaben aus Firmenkreisen und einen Brief der Geschäftsführung. Danach sollen die Filmchen und Fotos im Pilotenkreis wie "Trophäen" herum gereicht worden sein.

Focus zitiert aus einer "Crewinformation" der Airline, vom 12. Juni 2017. Darin wird vor "strafrechtlichen Relevanz" von "heimlichen Videoaufnahmen und deren Verbreitung" gewarnt. "Wir haben von folgendem Sachverhalt Kenntnis erlangt: Innerhalb des Kreises der Piloten gibt es offensichtlich einige Kollegen, die heimlich Fotos und/oder Videoaufnahmen von den weiblichen Kolleginnen machen, die die Betroffenen bei eindeutigen sexuellen Handlungen zeigen", zitiert Focus aus dem Schreiben. Dieses Bildmaterial würden die Piloten im Anschluss gegenüber Kollegen veröffentlichen, "und zwar ohne das Wissen oder vor allem ohne das Einverständnis der betroffenen Kolleginnen". Der Aushang warnt die Übeltäter vor "erheblichen (arbeits- und strafrechtlichen) Konsequenzen" bis hin zum "Entzug ihrer Zuverlässigkeitsüberprüfung", dazu drohten ihnen Freiheitsstrafen bis zu zwei Jahren. Die Fluggesellschaft sagte dem Focus, man gehe "jeglichem Anfangsverdacht rigoros nach". Allerdings lägen der Fluglinie "hinsichtlich der genannten Gerüchte" bis jetzt "keinerlei Belege oder Aussagen vor, die Ansatzpunkt für eine Verfolgung wären". Daher habe man die Mitarbeiter "vorsorglich über ein Rundschreiben unmissverständlich über die Missbilligung und rechtlichen Konsequenzen durch das Unternehmen informiert".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de