Verteidigung, Bundeswehr

Pfullendorf - Ein halbes Jahr nach mehreren Enthüllungen über entwürdigende Aufnahmerituale und sexuelle Belästigung bei der Bundeswehr kritisiert der wegen zu schleppender Aufklärung abgesetzte Heeres-Chefausbilder Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

19.07.2017 - 06:14:05

Ex-Bundeswehr-Chefausbilder rügt Verteidigungsministerin. Das Ministerium und seine Leitung hätten Soldaten und einzelne Standorte wie Pfullendorf oder Sondershausen «pauschal, beständig und in einem verantwortungslosen Maße» beschädigt, sagte Walter Spindler den «Stuttgarter Nachrichten». Das Verwaltungsgericht Sigmaringen verhandelt heute die Klage von vier Soldaten gegen ihre Entlassung.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Mehr als 15 Prozent Rückgang - Bewerberzahlen für freiwilligen Wehrdienst brechen ein. Und mehr als jeder Vierte bricht wieder ab. Rekruten dringend gesucht! Sechs Jahre nach Aussetzung der Wehrpflicht melden sich immer weniger Bewerber zum freiwilligen Dienst bei der Truppe. (Politik, 25.11.2017 - 08:50) weiterlesen...

Bewerberzahlen für freiwilligen Wehrdienst brechen ein. Bis Ende August bewarben sich in diesem Jahr etwa 10 000 Männer und Frauen - ein Rückgang von mehr als 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Verteidigungsministerium mitteilte. Mehr als jeder Vierte bricht den Wehrdienst demnach während der Probezeit wieder ab. Die Personalgewinnung bleibe vor dem Hintergrund des demografischen Wandels eine Herausforderung, sagte eine Sprecherin. Berlin - Sechs Jahre nach Aussetzung der Wehrpflicht melden sich immer weniger Menschen zum freiwilligen Wehrdienst. (Politik, 25.11.2017 - 06:32) weiterlesen...

Bundestag debattiert über Einsätze in Mali und im Irak. Die Abgeordneten diskutieren die Beteiligung an der UN-Friedensmission im westafrikanischen Mali - sie gilt derzeit als gefährlichster Einsatz. Außerdem geht es um die Mission zur Ausbildung kurdischer Peschmerga im Nordirak. Diese ist wegen der Auseinandersetzung zwischen Kurden und irakischer Zentralregierung umstritten. Die Einsätze sollen zunächst um drei Monate verlängert werden. Berlin - Der Bundestag befasst sich heute mit der Verlängerung von zwei wichtigen Auslandseinsätzen der Bundeswehr. (Politik, 22.11.2017 - 02:40) weiterlesen...

Von der Leyen wirbt für Auslandseinsätze. «Deutschland steht für Verlässlichkeit», sagte die CDU-Ministerin im Bundestag. Die Abgeordneten überwiesen heute fünf Einsätze an den neu eingesetzten Hauptausschuss, um sie zu beraten. Der Bundestag soll in den kommenden Wochen abstimmen. Die Zustimmung gilt als sicher - allein schon wegen der Stimmen von Union und SPD. Berlin - Die vorübergehende Verlängerung von sieben Auslandseinsätzen der Bundeswehr ist nach Worten von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zwingend notwendig für die außenpolitische Kontinuität. (Politik, 21.11.2017 - 17:14) weiterlesen...

Von der Leyen wirbt für Verlängerung von Auslandseinsätzen. «Deutschland steht für Verlässlichkeit, meine Damen und Herren», sagte die CDU-Ministerin im Bundestag. Die Verlängerung um drei Monate gebe gerade den neuen Abgeordneten Zeit, sich mit den unterschiedlichen Mandaten auseinanderzusetzen. Der neue Bundestag diskutiert die kurzzeitige Verlängerung von sieben Einsätzen, darunter die Ausbildungsmission in Afghanistan. Berlin - Die vorübergehende Verlängerung von sieben Auslandseinsätzen der Bundeswehr laut Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zwingend notwendig für die außenpolitische Kontinuität. (Politik, 21.11.2017 - 11:52) weiterlesen...

Sieben Einsätze - Von der Leyen wirbt für Verlängerung von Auslandseinsätzen Berlin - Die vorübergehende Verlängerung von sieben Auslandseinsätzen der Bundeswehr ist nach Worten von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zwingend notwendig für die außenpolitische Kontinuität. (Politik, 21.11.2017 - 11:16) weiterlesen...