Notfälle, USA

Payson - Eine Sturzflut nach schweren Regenfällen hat im US-Staat Arizona mindestens sieben Mitglieder einer Familie in den Tod gerissen.

16.07.2017 - 23:22:05

Sturzflut überrascht badende Familie - Mehrere Tote. Wie der lokale Sender CBS 5 berichtete, ereignete sich das Unglück an einem Teich in Payson. Dort hätten sich insgesamt 14 Familienangehörige zum Baden aufgehalten und seien von den Wassermassen überrascht worden. Sieben Menschen hätten nur noch tot geborgen werden können, vier seien gerettet worden. Drei wurden zunächst noch vermisst.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zweijähriges Kind bei 50 Grad Celsius alleine im Auto. Nach Polizeiangaben bemerkte eine Zeugin das Kleinkind am Nachmittag in dem geparkten Wagen in Babenhausen im Landkreis Unterallgäu, in dem die Feuerwehr später rund 50 Grad Celsius maß. Die Eltern hatten das Kind laut Polizei für längere Zeit alleine gelassen. Als diese zu den Einsatzkräften stießen, konnte das Kind vom Rettungsdienst versorgt werden. Babenhausen - Alleine in einem stark erhitzten Auto in Schwaben hat die Polizei ein zweijähriges Kind vorgefunden. (Politik, 22.07.2017 - 15:28) weiterlesen...

Hitzewetter: Bratislavas Feuerwehr muss Zootiere retten. Vor allem Schwäne, Flamingos und andere Wasservögel waren durch Austrocknen ihrer Teiche und Wasserbecken bereits in akute Lebensgefahr geraten, erklärte die Zooleitung. Bis zum Abend schaffte die Feuerwehr in Tankwagen mehr als 30.000 Liter Wasser aus der nahen Donau heran und pumpte sie in die Speicher der verschiedenen Gehege. Der direkt durch den Zoo fließende Bach Vydrica ist durch die Hitze weitgehend ausgetrocknet. Er sorgt sonst für eine ausreichende natürliche Wasserversorgung des in einem Stadtwald gelegenen Zoos. Bratislava - Nach tagelanger Hitze ist in der slowakischen Hauptstadt Bratislava die Feuerwehr in den Zoo ausgerückt, um Tiere zu retten. (Politik, 21.07.2017 - 23:52) weiterlesen...

Arizona - Familienmitglied nach tödlicher Sturzflut noch vermisst. Unter den Opfern sind mehrere Kinder. Ein 27-Jähriger wird noch vermisst. Die unerwartet ansteigenden Wassermassen überraschten die Badegäste in Arizona: Die Sturzflut reißt mindestens neun Mitglieder einer 14-köpfigen Familie in den Tod. (Politik, 17.07.2017 - 10:14) weiterlesen...

Sturzflut überrascht badende Familie - mindestens neun Tote. Zu den Opfern zählen fünf Kinder im Alter zwischen zwei und sieben Jahren, wie Medien berichteten. Demnach wird ein 13-jähriger Junge noch vermisst. Den Berichten zufolge ereignete sich das Unglück nach sintflutartigen Regenfällen in einer Schlucht nahe Payson. Ein Bach sei binnen kurzer Zeit massiv angeschwollen, und Wassermassen mit Geröll seien in einen Teich gestürzt, in dem sich die insgesamt 14-köpfige erweiterte Familie getummelt habe. Payson - Eine Sturzflut hat im US-Staat Arizona eine Familie beim Baden überrascht und mindestens neun ihrer Mitglieder in den Tod gerissen. (Politik, 17.07.2017 - 02:48) weiterlesen...