@ dpa.de

Weitere Meldungen

De Maizière verteidigt Testlauf zur Gesichtserkennung in Berlin Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat den Testlauf zur Gesichtserkennung im Berliner Bahnhof Südkreuz gegen Kritik verteidigt. (Polizeimeldungen, 24.08.2017 - 11:41) weiterlesen...

Zwei Frauen getötet - 18-Jähriger gesteht Messerattacke in Finnland. Das berichtete der finnische Rundfunk YLE. Helsinki ? Ein 18-Jähriger Marokkaner hat seinem Anwalt zufolge gestanden, am Freitag in der finnischen Stadt Turku auf mehrere Menschen eingestochen zu haben. (Politik, 22.08.2017 - 16:04) weiterlesen...

18-Jähriger gesteht Messerattacke in Finnland. Das berichtete der finnische Rundfunk YLE. Bei einem Videoverhör mit dem Haftrichter soll Abderrahman Mechkah allerdings bestritten haben, dass er die zehn Menschen töten wollte. Mechkah werden Mord und Mordversuch mit terroristischer Absicht vorgeworfen. Sein Anwalt sagte jedoch den Berichten zufolge, ein terroristisches Motiv sei nicht gegeben. Bei der Messerattacke am Freitag wurden zwei Frauen getötet und acht Menschen verletzt. Helsinki ? Ein 18-Jähriger Marokkaner hat seinem Anwalt zufolge gestanden, am Freitag in der finnischen Stadt Turku auf mehrere Menschen eingestochen zu haben. (Politik, 22.08.2017 - 15:50) weiterlesen...

Merkel sieht Defizite im Kampf gegen Einbruchskriminalität Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Defizite im Kampf gegen Einbruchskriminalität in Deutschland "Das Thema ist zu lange als nicht so dramatisch eingestuft worden, wie ich das auch sehe", sagte Merkel in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". (Polizeimeldungen, 21.08.2017 - 13:00) weiterlesen...

Zwei Frauen getötet - Messer-Anschlag in Turku: Ermittler prüfen IS-Verbindungen. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar. Allerdings dürfte der Angreifer gezielt Frauen attackiert haben. Nach dem Terrorangriff in Turku gedenkt Finnland der Opfer mit einer Schweigeminute. (Politik, 20.08.2017 - 17:52) weiterlesen...

Grünen-Chef lehnt flächendeckende Videoüberwachung ab Grünen-Chef Cem Özdemir lehnt eine flächendeckende Videoüberwachung ab. (Polizeimeldungen, 20.08.2017 - 13:37) weiterlesen...