Wahlen, Parteien

Paris - Frankreichs Staatschef François Hollande tritt nicht für eine zweite Amtszeit an.

01.12.2016 - 20:26:06

Verzicht auf Kandidatur - Präsident Hollande tritt nicht für zweite Amtszeit an. Der seit 2012 amtierende Sozialist gab seinen Verzicht auf eine Kandidatur in Paris bekannt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ARD-Deutschlandtrend: Bestwert für Union seit September 2015. Im neuen Deutschlandtrend des ARD-«Morgenmagazins» kommt die Union auf 40 Prozent - ein Prozentpunkt mehr als noch vor drei Wochen. Es ist der beste Wert seit September 2015. Die SPD kommt unverändert auf 23 Prozent. FDP und Linke erhalten jeweils acht Prozent der Stimmen. Die Grünen verharren bei acht Prozent, die AfD bei neun Prozent. Berlin - Knapp zwei Monate vor der Bundestagswahl gewinnen CDU und CSU in der Wählergunst hinzu. (Politik, 28.07.2017 - 00:00) weiterlesen...

Kandidatenliste manipuliert? - AfD droht Aus bei der Bundestagswahl in NRW. Der Landeswahlleiter prüft die Vorwürfe. Sollten diese zutreffen, könnte die AfD zur Bundestagswahl im bevölkerungsreichsten Bundesland nicht zugelassen werden - und müsste sogar um den Bundestags-Einzug bangen. Die Kandidatenliste der NRW-AfD ist möglicherweise nicht rechtmäßig zustande gekommen. (Politik, 27.07.2017 - 17:20) weiterlesen...

Union rechnet mit Fake-News-Attacken im Wahlkampf Der innenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer (CSU), rechnet mit gezielten Fake-News-Attacken im Umfeld der Bundestagswahl zur Diskreditierung der Bundesregierung und der Parteien. (Politik, 27.07.2017 - 14:53) weiterlesen...

Italienbesuch - Schulz will sich Bild über die Flüchtlingskrise machen Rom - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz besucht heute Italien und will sich dort ein Bild über die Flüchtlingskrise machen. (Politik, 27.07.2017 - 07:34) weiterlesen...

Schulz will sich in Italien Bild zu Flüchtlingskrise machen. Am Nachmittag trifft er Regierungschef Paolo Gentiloni in Rom. Anschließend bricht er mit Innenminister Marco Minniti ins sizilianische Catania auf, wo er eine Flüchtlingseinrichtung besuchen will. Vor dem Besuch hatte Schulz mehr Hilfe für Italien gefordert und vor einer dramatischen Lage angesichts der Vielzahl im Mittelmeer geretteter Migranten gewarnt, die an italienischen Häfen ankommt. Rom - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz besucht heute Italien und will sich dort ein Bild über die Flüchtlingskrise machen. (Politik, 27.07.2017 - 04:48) weiterlesen...

Forsa-Chef Güllner hält Gerechtigkeitswahlkampf der SPD für Fehler Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, hält es für falsch, dass die SPD im Wahlkampf trotz eines Sozialausgaben-Rekords weiter auf das Thema soziale Gerechtigkeit setzt: "Die Sozialdemokraten haben noch nie eine Wahl mit Umverteilungsthemen gewonnen. (Politik, 26.07.2017 - 17:37) weiterlesen...