Wahlen, Parteien

Paris - Frankreichs Staatschef François Hollande tritt nicht für eine zweite Amtszeit an.

01.12.2016 - 20:16:06

Präsident Hollande tritt nicht für zweite Amtszeit an. Der seit 2012 amtierende Sozialist gab seinen Verzicht auf eine Kandidatur am Donnerstagabend in Paris bekannt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Front National: Marine Le Pen legt Parteivorsitz nieder Marine Le Pen legt vorübergehend ihr Amt als Vorsitzende des Front National nieder. (Ausland, 24.04.2017 - 21:38) weiterlesen...

CDU-Politiker Fuchs: Wähler werden Seehofers Wiederantritt honorieren Die Unionsfraktion im Bundestag hat die erneute Kandidatur des bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chefs Horst Seehofer für beide Ämter begrüßt. (Politik, 24.04.2017 - 14:27) weiterlesen...

Özdemir kritisiert AfD-Wahlprogramm als rückwärtsgewandt Grünen-Chef Cem Özdemir hat das am Wochenende in Köln beschlossene AfD-Wahlprogramm als "rückwärtsgewandt" kritisiert. (Politik, 24.04.2017 - 07:11) weiterlesen...

AfD-Vorstandsmitglied Driesang: Petry wird weiter gebraucht. Frauke Petry sei immer noch Parteichefin und werde weiter gebraucht, sagte er der dpa. Der Opernsänger aus Bayern betonte: «Sie ist nicht beschädigt für einen künftigen Fraktionsvorsitz im Bundestag.» Kritik übte Driesang am bayerischen AfD-Landesvorsitzenden Petr Bystron. Wie vergangene Woche bekannt geworden war, beobachtet der bayerische Verfassungsschutz Bystron, nachdem dieser Sympathien für eine rechtsextreme Gruppe hatte erkennen lassen. Köln - AfD-Vorstandsmitglied Dirk Driesang hält es nach dem Parteitag in Köln für falsch, von Siegern und Verlierern zu sprechen. (Politik, 24.04.2017 - 03:58) weiterlesen...

Alternative für Deutschland - Das AfD-Programm zur Bundestagswahl. Uneingeschränkte Einigkeit herrscht nur in einem Punkt: Die AfD will, dass weniger Ausländer nach Deutschland kommen. Die AfD streitet auf ihrem Parteitag in Köln heftig über Biogasanlagen, Mindestlohn und Gentechnik. (Politik, 23.04.2017 - 13:56) weiterlesen...

AfD wählt Spitzenduo: Alexander Gauland und Alice Weidel. Die Delegierten wählten das Spitzenduo auf einem Parteitag in Köln in geheimer Abstimmung. Köln - Der rechtsnationale Parteivize Alexander Gauland und die wirtschaftsliberale Alice Weidel sollen die AfD in den Bundestagswahlkampf führen. (Politik, 23.04.2017 - 13:36) weiterlesen...